Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Digitale Teilhabe und UN-Behindertenrechtskonvention

Arbeitshilfe zur Sensibilisierung und Qualifizierung von kommunalen Verwaltungsstellen



Sammelwerk / Reihe:

Siegen Sozial: Analysen, Berichte, Kontroversen (SI:SO), Band 18 (2013)


Autor/in:

Kempf, Matthias


Herausgeber/in:

Universität Siegen


Quelle:

Siegen: Universitätsbibliothek Siegen, Online-Ressource, 2013, Seite 16-23


Jahr:

2013



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 263 KB)


Abstract:


Unter dem Schlagwort der Inklusion wird diskutiert, wie Menschen mit Behinderung in einem 'inklusiven Gemeinwesen' (Lampke et al. 2011, S. 14) leben können und welche Unterstützung notwendig ist, um echte Teilhabe zu ermöglichen. Hierzu sind veränderte Angebote von sozialen Diensten, aber auch Änderungen im Gemeinwesen unverzichtbar.

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist vor dem Hintergrund dieses veränderten Blicks auf Menschen mit Behinderung verfasst und benennt Ziele und Maßnahmen, durch welche die Teilhabe für Menschen mit Behinderung verbessert werden kann. Auch zu Aspekten der digitalen Teilhabe finden sich in der Konvention wertvolle Anregungen, auf die im Verlauf dieses Textes in drei Punkten eingegangen werden soll.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Download des Dokuments unter:
Homepage: http://dokumentix.ub.uni-siegen.de/opus/volltexte/2017/1153/
URN des Dokumentes: urn:nbn:de:hbz:467-11535
Aufrufdatum: 21.09.2017

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8615


Informationsstand: 20.03.2018

in Literatur blättern