Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sozialmedizinische Begutachtung

Häufig gestellte Fragen



Sammelwerk / Reihe:

REHA Grundlagen


Autor/in:

Seger, Wolfgang; Bahemann, Andreas; Ueberschär, Ina [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)


Quelle:

Frankfurt am Main: Eigenverlag, 2018, 40 Seiten: PDF, ISBN: 978-3-943714-99-9


Jahr:

2018



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 735 KB)


Abstract:


Die sozialmedizinische Begutachtung stellt einen komplexen Bewertungsprozess von hoher individueller, sozioökonomischer und sozialrechtlicher Tragweite dar. Vor dem Hintergrund der Sozialgesetzgebung obliegt den Gutachterinnen und Gutachtern die Aufgabe, die medizinischen Voraussetzungen für Leistungen zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation zu prüfen. Das Gutachten stellt die Grundlage für eine sachgerechte Verwaltungsentscheidung über Leistungen der Rehabilitation dar.

Eine Projektgruppe des Sachverständigenrats der Ärzteschaft der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR) unter Leitung von Herrn Prof. Seger hat häufig gestellte Fragen zur sozialmedizinischen Begutachtung beantwortet: Das Kompendium bietet eine zusammenfassende Betrachtung der Spezifika des Begutachtungsauftrages, der Begutachtungssituation und des Bewertungsprozesses. Ferner gehen die Beiträge potenziellen Einflussfaktoren der gutachterlichen Entscheidung nach.

Die Beiträge langjähriger, gutachterlich tätiger Sozialmedizinerinnen und -medizinern aus unterschiedlicher Perspektive stellen eine wertvolle Ergänzung der gesetzlichen Regelungen in den sozialen Sicherungssystemen gemäß Sozialgesetzbuch dar. Vor dem Hintergrund zunehmender Anforderungen an das ärztliche Gutachten ist die Zusammenstellung auch als Beitrag zur sozialmedizinischen Qualifizierung von Ärzten und Ärztinnen sowie Qualitätssicherung der sozialmedizinischen Begutachtung zu verstehen.

Die Sozialmedizin ergänzt durch ihre spezifische Sichtweise die individuelle Fachkompetenz der Ärztin/des Arztes. Es gilt, mit den sozialmedizinisch relevanten Rahmenbedingungen verantwortungsvoll umzugehen und sie in das ärztliche Handeln zu integrieren, um dem individuellen Versorgungsbedarf von Patientinnen und Patienten gerecht zu werden.

[Aus: Vorwort der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)
Homepage: https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8426x03


Informationsstand: 13.06.2018

in Literatur blättern