Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Es hakt noch bei der Aufklärung

Ergebnisse der REHADAT-Befragung Mit Autismus im Job



Sammelwerk / Reihe:

REHADAT-Befragung


Autor/in:

Knaak, Heike; Traub, Patricia


Herausgeber/in:

REHADAT - Berufliche Teilhabe und Rehabilitation


Quelle:

Köln: Eigenverlag, 2019, 8 Seiten: PDF


Jahr:

2019



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 167 KB)


Abstract:


Für einen überwiegenden Teil der Menschen mit Autismus stellt der Umgang mit sozialen Situationen im Berufsleben die größte Herausforderung dar. Nur etwa ein Drittel von ihnen fühlt sich voll und ganz im Job integriert, am Arbeitsplatz sehr gut unterstützt und umfassend zum Thema informiert. Dies sind zentrale Ergebnisse einer Umfrage von REHADAT zur beruflichen Situation von Menschen aus dem Autismus-Spektrum.

Kernaussagen:

- Der Umgang mit sozialen Situationen und mit Kommunikation am Arbeitsplatz stellten für 72 Prozent die größten Herausforderungen dar.
- 38 Prozent sagten, dass ihre Tätigkeit genau zu ihren Fähigkeiten passt.
- 31 Prozent fühlten sich voll und ganz im Job integriert.
- 33 Prozent gaben an, dass in ihrem Unternehmen ein sehr unterstützendes Klima herrscht.
- Bei 55 Prozent wurden organisatorische und andere unterstützende Maßnahmen durchgeführt.
- Gut informiert zu Autismus und Beruf fühlten sich 34 Prozent.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


REHADAT - Berufliche Teilhabe und Inklusion
Homepage: https://www.rehadat.de
Homepage: https://www.rehadat.de/presse-service/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8415x03


Informationsstand: 12.08.2021

in Literatur blättern