Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Verbitterung und Arbeitsplatz


Sammelwerk / Reihe:

Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie: Intervention, Prävention und Rehabilitation


Autor/in:

Muschalla, Beate; Linden, Michael


Herausgeber/in:

Kahl, Kai G.; Winter, Lotta


Quelle:

Stuttgart: Kohlhammer, 2017, Seite 91-98


Jahr:

2017



Abstract:


In einem Überblick wird eingeführt in das Thema 'Verbitterung am Arbeitsplatz'.

Dabei werden folgende Aspekte thematisiert:
(1) soziale Konflikte und Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz,
(2) Reaktionen von Arbeitnehmern auf Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz,
(3) Verbitterung im Kontext von arbeitsbezogenen Konflikten,
(4) Behandlung von posttraumatischen Verbitterungsstörungen.

Abschließend wird darauf hingewiesen, dass pathologische Verbitterungsreaktionen trotz ihrer großen Bedeutung in der Arbeitspsychologie, Arbeitsmedizin oder den Organisationswissenschaften bisher kaum Beachtung gefunden haben. Eine mögliche Erklärung dafür wird darin gesehen, dass es immer einen 'Grund' für die Verbitterungsreaktion gibt und dies den Blick auf die pathologische Natur der Reaktion verschleiert. Es wird betont, dass Verbitterung pathologisch ist, wenn sie als ein anhaltender emotionaler Zustand auftritt, der nicht länger unter Kontrolle des Individuums ist, und der zu großen Beeinträchtigungen in der Erfüllung der täglichen Pflichten führt und viele psychologische und somatische Symptome hervorruft. Aufgeklärt werden müssen in zukünftiger Forschung die Prävalenz, die Kontexte der Entwicklung, sowie Strategien der Behandlung und Prävention von Kränkung und Verbitterung am Arbeitsplatz.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie: Intervention, Prävention und Rehabilitation'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Verlag W. Kohlhammer
Homepage: https://www.kohlhammer.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8334x12


Informationsstand: 14.06.2017

in Literatur blättern