Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Jahrbuch Prävention 2008/2009: Gemeinsam handeln - Prävention gestalten!


Sammelwerk / Reihe:

DGUV Jahrbuch Prävention


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2009, 100 Seiten: PDF


Jahr:

2009



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 2,5 MB)


Abstract:


Das erste Jahrbuch Prävention 2008/2009 nach der Fusion von HVBG und BUK zur Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ist erschienen:

Vorwort:

Ausgangspunkt dieser Broschüre ist die Vision einer Welt ohne Arbeitsunfälle, ohne Schulunfälle und ohne Wegunfälle. Die DGUV-Vorstandsvorsitzenden erläutern die wesentlichen Ideen der Vision im Kontext aktueller politischer Entwicklungen. Was utopisch klingen mag, ist das hochgesteckte Ziel, zu dem die Selbstverwaltung der Prävention ein Leitlinienpapier entworfen hat.

Die Beiträge:

Vor diesem Hintergrund werden im Jahrbuch Prävention 2008/2009 ausgewählte Präventionsaktivitäten der DGUV in den Jahren 2008/2009 vorgestellt. Das Spektrum reicht von 'A' wie abba über 'G' wie Gewalt an Schulen oder der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie bis hin zu 'Z' wie zeitgemäße Konzepte des Arbeitssicherheitsgesetzes. Kolleginnen und Kollegen stellen ausgewählte Arbeitsbereiche vor und fördern somit das Kennenlernen im Verband untereinander.

Interviews:

Welche Aktivitäten setzt die Geschäftsführerin eines mittelständischen Betriebes im Rahmen des Corporate Social Responsibilty um? Welche Bedeutung misst die Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) der GDA bei? Wie realistisch betrachtet der Präsident der Kultusministerkonferenz die Integration von Sicherheit und Gesundheit in die Curricula? Welche Chancen sieht der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft in der Nanotechnologie? Welche Möglichkeiten des Transfers von erprobten Lösungen im Arbeitsschutz in Schwellenländer sieht der Generalsekretär der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS)?

Antworten auf diese Fragen geben die Interviewpartner/innen im Jahrbuch Prävention 2008/2009.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
Homepage: https://www.dguv.de/de/mediencenter/publikation/index.jsp

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8244x01


Informationsstand: 28.04.2015

in Literatur blättern