Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - Berichtsjahr 2018

Unfallverhütungsbericht Arbeit



Sammelwerk / Reihe:

Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Unfallverhütungsbericht Arbeit


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)


Quelle:

Dortmund, Berlin, Dresden: Eigenverlag, 2019, 2. Auflage, 189 Seiten: PDF, ISBN: 978-3-88261-260-8 (Print)


Jahr:

2019



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 4 MB)


Abstract:


Der Bericht 'Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2018', den die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt, gibt in bewährter Weise einen Überblick über verschiedene arbeitsweltbezogene Daten zu Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten, Verrentungen, Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsbedingungen.

Der diesjährige Schwerpunkt erläutert die Schnittstelle von Arbeitsschutz und REACH hinsichtlich arbeitsplatzbezogener Grenzwerte und die Annäherung der beiden Bereiche auf europäischer Ebene.

Die Zahl der Erwerbstätigen steigt im Jahr 2018 weiter an (+0,6 %) und erreicht mit 41,9 Millionen einen neuen Höchststand. Dabei ist die Bevölkerungszahl im gleichen Zeitraum gesunken (-0,2 %; 81,6 Millionen).

Die Zahlen zu meldepflichtigen (949.309; -0,6 %) und tödlichen (541; -4,1 %) Arbeitsunfällen sind 2018 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Die Unfallquote der meldepflichtigen Arbeitsunfälle je 1.000 Vollarbeiter liegt mit 24,2 höher als im Vorjahr. Dies ist allerdings weitestgehend auf eine Veränderung der Erfassung der Arbeitsstunden und dadurch auch der Vollarbeiterzahlen zurückzuführen.

Das Berufskrankheitengeschehen weist für 2018 im Vergleich zum Vorjahr mehr Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit (82.622; +3,6 %) aus. Diese Steigerung ist teilweise (+0,5 %; +425) auf die Aufnahme neuer Berufskrankheiten und die Erweiterung bestehender Berufskrankheiten auf weitere anerkennungsfähige Erkrankungen in die Berufskrankheiten-Verordnung im Jahr 2017 zurückzuführen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Vervielfältigung und Verbreitung der Zahlen ausschließlich unter Quellenangabe gestattet ist. Bei der Nutzung für Veröffentlichungen jeglicher Art (Buchbeiträge, Artikel, aber auch Vorträge) ist dieser Bericht daher stets mit der Angabe 'BMAS/BAuA (2019): Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - Berichtsjahr 2018. Download von www.baua.de/suga' als Quelle zu nennen.

Der Bericht steht zusätzlich in einer barrierefreien Version zum Download zur Verfügung. Diese PDF-Fassung ist mit Zusatzfunktionen ausgestattet, die insbesondere die Verwendungsmöglichkeit der Tabellen- und Diagramm-Daten verbessern. Dazu sind die jeweiligen Zahlen in Form von Excel-Tabellen direkt im Dokument hinterlegt. Zur Nutzung aller Funktionen und Anzeigen sollte das Dokument nicht im Webbrowser (PDF-Plug-In) betrachtet werden, sondern im Zielverzeichnis gespeichert und dann mit dem Programm Adobe Reader oder Adobe Acrobat geöffnet werden. PDF-Anzeigeprogramme anderer Anbieter können die Dateianlagen unter Umständen nicht anzeigen oder nicht öffnen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Homepage: https://www.baua.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8201x18


Informationsstand: 16.03.2020

in Literatur blättern