Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Was sagt das Return to Work ein Jahr nach Ende einer beruflichen Bildungsleistung über die längerfristige berufliche Teilhabe aus?

Vortrag auf dem 26. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung


Autor/in:

Hetzel, Christian; Streibelt, Marco


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2017, Seite 244-247


Jahr:

2017



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2017) (PDF | 3,7 MB)


Abstract:


Die Return to Work (RTW)-Quote ist normalerweise das zentrale Kriterium für den Erfolg von beruflichen Bildungsleistungen und orientiert sich daran, ob eine Person versicherungspflichtig beschäftigt ist. Die Studie untersucht, inwiefern das Jahreseinkommen einen guten zusätzlichen Indikator für den Erfolg solcher Maßnahmen darstellt.

Dazu wird das Jahreseinkommen durch sozialversicherte Beschäftigung nach einem, zwei und drei Jahren nach Abschluss der Maßnahme geprüft. Es zeigt sich, dass die Einkommensbetrachtung eine gute Erweiterung zur Bemessung des Erfolges beruflicher Bildungsleistungen darstellt. Insbesondere die Maßnahmenart scheint großen Einfluss auf das Einkommen zu nehmen und rückt bei dieser Analyse in den Fokus der Untersuchung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784453


Informationsstand: 26.03.2018

in Literatur blättern