Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Heidelberger Kompetenztraining (HKT) zur nachhaltigen Lebensstiländerung in der kardiologischen Rehabilitation

Vortrag auf dem 26. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung


Autor/in:

Nechwatal, Robert Michael; Glatz, Lisa; Dillenburg, Anne


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2017, Seite 142-144


Jahr:

2017



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2017) (PDF | 3,7 MB)


Abstract:


Die in der kardiologischen Rehabilitation erreichten Ziele tragen laut verschiedenen Studien nicht zu einer nachhaltigen Lebensstilveränderung bei. Insbesondere die Zunahme der körperlichen Aktivität oder eine Gewichtsabnahme werden nach der Entlassung aus der Reha nicht konsequent fortgeführt.

Um diesem Problem entgegenzuwirken, wurde das Heidelberger Kompetenztraining (HKT) zur Entwicklung mentaler Stärke im Zuge einer kardiologischen Rehabilitation zusätzlich angewendet. Es wurde deutlich, dass dieses Training dazu beiträgt, die Erfolge der Reha auch auf das Leben danach auszuweiten, sodass es zu einer nachhaltigen Lebensstilveränderung kommen kann.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784421


Informationsstand: 15.03.2018

in Literatur blättern