Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

IdA - Integration durch grenzenlose Mobilität

Ein Erfahrungsbericht



Autor/in:

Böing, Claudia; Feldmer, Katja; Funk, Angelika [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Europäischer Sozialfonds für Deutschland (ESF)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2014, Stand: November 2013, 39 Seiten


Jahr:

2014



Link(s):


Link zu dem Erfahrungsbericht (PDF | 1,45 MB)


Abstract:


Durch Arbeitsaufenthalte in der EU verhilft das Programm 'IdA - Integration durch Austausch' die Ausbildungs- und Beschäftigungschancen von Menschen mit besonderem Förderbedarf zu verbessern. Die Broschüre 'IdA - Integration durch grenzenlose Mobilität' zieht eine Bilanz des Programms 'IdA - Integration durch Austausch', gibt Informationen über seine nationale und transnationale Verbreitung und vermittelt seine Erfolgsfaktoren. Im Fokus stehen Fragen wie 'Was macht IdA aus?' und 'Warum ist IdA so erfolgreich?'.

Nicht jedem ist es von Haus aus gegeben, geradlinig in Ausbildung und Beruf einzumünden. Doch während es für viele junge Menschen selbstverständlich ist, berufsbezogene Erfahrungen auch im Ausland zu sammeln, wird der Abstand zu denen, die noch nicht einmal den Einstieg in die Arbeitswelt gefunden haben, immer größer. Das Programm 'IdA - Integration durch Austausch' will diese Potenziale nicht verloren geben. Es ermöglicht Auslandspraktika in Europa für junge Menschen mit besonderem Förderbedarf und schließt damit eine bestehende Lücke.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Gruppe Europäische Fonds für Beschäftigung
Referat EF 2 - Europäischer Sozialfonds: Programmumsetzung, Programmmanagement
53107 Bonn
E-Mail: pr-esf@bmas.bund.de
E-Mail: ida@bmas.bund.de
Homepage: https://www.bmas.de/DE/Themen/Soziales-Europa-und-Internatio...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7670


Informationsstand: 14.04.2015

in Literatur blättern