Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Repräsentativbefragung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen: Erklärung in Leichter Sprache

4. Zwischenbericht



Sammelwerk / Reihe:

Forschungsberichte des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales: Repräsentativbefragung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, Band 571/L


Autor/in:

Harand, Julia; Steinwede, Jacob; Schröder, Helmut [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2021, Stand: März 2021, 8 Seiten: PDF


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 1 MB)


Abstract:


Wir machen eine Befragung über Teilhabe.

Die Befragung heißt:
Repräsentativbefragung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Der kurze Name ist: Teilhabe-Studie.

Wir befragen Menschen, die zuhause leben.

Das heißt auch: Sie wohnen in einem Haushalt.

Und wir befragen Bewohner von Einrichtungen.
Zum Beispiel Bewohner aus Wohnheimen oder aus Altenheimen.

Darum geht es: Wie gut können Menschen mit Beeinträchtigungen dabei sein und mitmachen?


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Version in Schwerer Sprache | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Leichte Sprache / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Publikationsversand der Bundesregierung
Homepage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7661x04xLS


Informationsstand: 10.03.2021

in Literatur blättern