Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitationsverläufe nach koronarer Bypassoperation im Langzeitvergleich


Sammelwerk / Reihe:

Sozialmedizinische Ansätze der Evaluation im Gesundheitswesen: Qualitätssicherung in der ambulanten Versorgung und medizinische Rehabilitation, Band 2


Autor/in:

Gerhardt, Uta


Herausgeber/in:

Häussler, Bertram; Schliehe, F. C.; Brennecke, R. [u. a.]


Quelle:

Berlin: Springer, 1992, Seite 344-361


Jahr:

1992



Abstract:


In dem Beitrag wird untersucht, ob es eine Diskrepanz zwischen der medizinischen und der beruflichen Rehabilitation nach einer Bypassoperation gibt. Als Diskrepanz gilt dabei, dass Patienten medizinisch rehabilitiert werden, aber nicht in den Beruf zurückkehren. Durch Analyse von Klinikdaten sowie Patienten-, Partner- und Arztbefragungen wurde der Rehabilitationsverlauf in retro- und prospektiven Teilstudien (jeweils n=40) erhoben. Dabei wurde festgestellt, dass knapp die Hälfte der Operierten postoperativ vorübergehend oder dauerhaft erlebt, dass medizinische und berufliche Rehabilitation bei ihnen einander nicht adäquat sind.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Sozialmedizinische Ansätze der Evaluation im Gesundheitswesen' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Springer-Verlag
Homepage: https://www.springer.com

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6725x01


Informationsstand: 20.07.1993

in Literatur blättern