Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aktions-Plan Stadt Trier in Leichter Sprache

Aktions-Plan Inklusion der Stadt Trier - Trier wird inklusiv! - Ein Plan für die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Stadt Trier


Quelle:

Trier: Eigenverlag, 2016, 80 Seiten


Jahr:

2016



Link(s):


Link zu dem Aktions-Plan (PDF | 2 MB; Leichte Sprache)


Abstract:


Es gibt eine Behinderten-Rechts-Konvention.
Das ist ein Vertrag.
Die Vereinten Nationen haben diesen Vertrag gemacht.
In dieser Gemeinschaft sind viele Länder.
In dem Vertrag stehen Rechte von Menschen mit Behinderung.
Alle Menschen sind gleich.
Das heißt: Alle haben die gleichen Rechte.
Menschen mit Behinderung sollen ernst genommen werden.
Sie sollen überall mitmachen können.
Das nennt man auch Inklusion.
Die Stadt Trier will dazu ein Projekt machen.
Mit allen Menschen: Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung.
Das Projekt heißt Aktions-Plan.
Ein Aktions-Plan ist ein Arbeits-Plan.
Man arbeitet auf ein Ziel hin.
Das Ziel ist: Menschen mit Behinderung sollen besser leben.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) - erklärt in Leichter Sprache
Version in Schwerer Sprache




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Stadt Trier
Koordinatorin Aktionsplan Inklusion
Homepage: https://www.trier.de/leben-in-trier/inklusion/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6617xK31xLS


Informationsstand: 29.03.2018

in Literatur blättern