Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Fachsprachliche Notwendigkeiten in der Beruflichen Bildung und Fortbildung Hörgeschädigter: Eine Problemskizze


Sammelwerk / Reihe:

Hörgeschädigte in der Welt der Arbeit


Autor/in:

Schulte, Klaus


Herausgeber/in:

Förderverein für Hörgeschädigte e.V.


Quelle:

Neuwied: Eigenverlag, 1991, Seite 47-63


Jahr:

1991



Abstract:


TABELLEN: Verschiedene Grafiken.

In dem Beitrag wird versucht, anhand von in den letzten zehn Jahren in zwölf Groß-Forschungsprojekten der FST (Forschungsstelle für angewandte Sprachwissenschaften zur Rehabilitation Behinderter, Heidelberg) im Bereich der Pädagogik an Schulen und berufsbildenden Einrichtungen für Gehörlose und Schwerhörige gewonnene Erkenntnisse fachsprachliche Notwendigkeiten auf der Basis allgemeinsprachlicher Voraussetzungen zu begründen. Denn ohne Sprachkompetenz gibt es kein berufliches Weiterkommen und keine berufliche Höherqualifikation Hörgeschädigter.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Hörgeschädigte in der Welt der Arbeit' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


In Forma - Zentrum für Hörgeschädigte gGmbH
Homepage: http://informa.org/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6087X05


Informationsstand: 27.09.1994

in Literatur blättern