Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aufbrüche und Barrieren

Behindertenpolitik und Behindertenrecht in Deutschland und Europa seit den 1970er Jahren



Sammelwerk / Reihe:

Disability studies, Band 13


Autor/in:

Degener, Theresia; von Miquel, Marc; Welti, Felix [u. a.]


Herausgeber/in:

Degener, Theresia; von Miquel, Marc


Quelle:

Bielefeld: Transcript, 2019, 1. Auflage, 346 Seiten, ISBN: 978-3-8376-4389-3


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu einer Leseprobe der Veröffentlichung (PDF | 670 KB)


Abstract:


Die gesellschaftlichen Umbrüche seit den 1970er-Jahren sind gerade auch für die Behindertenbewegung entscheidend. Sie war es, die damals selbstbestimmtes Leben und Gleichstellung auf die politische Agenda setzte. Der normative Unterschied zur herrschenden Behindertenpolitik war erheblich - die Folgen jedoch voller Widersprüche.

Die Beiträge dieses Bandes untersuchen zentrale Entwicklungen in Politik und Recht zum Thema Behinderung in Deutschland und Europa. Mit Blick auf die deutsche Sozialpolitik, die UN-Behindertenrechtskonvention und die Europäische Union stellen sie neue Aufbrüche und fortwirkende Barrieren vor und zeigen, wie eng Politik, Recht und die Lebenswelten von Menschen mit Behinderungen verknüpft sind.

[Aus: Verlagsinformation]

Aus dem Inhalt:

- Theresia Degener/Marc von Miquel: Aufbrüche und Barrieren in den Disability Studies, in Recht und Politik. Eine Einführung
- Felix Welti: Zwischen unteilbaren Menschenrechten und gegliedertem Sozialsystem. Behindertenpolitik erster und zweiter Ordnung von 1990 bis 2016
- Theresia Degener/Andrew Begg: Disability Policy in the United Nations. The Road to the Convention on the Rights of Persons with Disabilities
- Anne Waldschmidt: Behindertenpolitik (in) der Europäischen Union
- Wilfried Rudloff: Die Eingliederungshilfe: Lückenbüßer, Kernbestand, Auslaufmodell der Hilfen für Menschen mit Behinderungen?
- Ulrike Winkler: 'Heimwelten': Wandel und Koninuität von den 1970er bis 1990er Jahren
- Monika Baár/Anna Derksen: Das Internationale Jahr der Behinderten 1981 in historischer Perspektive
- Anna Derksen: 'Eine Aufgabe der gesamten Bevölkerung': Behinderung im schwedischen Wohlfahrtsstaat der 1970er und 1980er Jahre
- Jonas Fischer: Umstrittene Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen: Zur Geschichte von Kriegsopferverbänden, Elterninitiativen, Clubs, VHS-Kursen und Krüppelgruppen
- Peter Lehmann: Diskriminierung von Menschen mit psychiatrischen Diagnosen gestern, heute und morgen
- Volker van der Locht: Missbrauch behinderter Heimkinder: Diskurs und Entschädigung
- H.-Günter Heiden: Trotz alledem: Behinderte Menschen verändern die Republik: Behindertenbewegung und Behindertenpolitik in den 1990er und 2000er Jahren
- Sigrid Arnade: Behinderte Frauen: Sehr kämpferisch, sehr erfolgreich und sehr arm


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


transcript Verlag
Homepage: https://www.transcript-verlag.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5955


Informationsstand: 08.07.2019

in Literatur blättern