Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Einen guten Arbeits-Platz finden: Aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen auf den 1. Arbeits-Markt

Eine Untersuchung vom Landes-Amt für Soziales und Versorgung Brandenburg



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg (LASV) Integrationsamt


Quelle:

Cottbus: Eigenverlag, 2015, 20 Seiten


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu der Studie (PDF | 2,3 MB; Leichte Sprache)


Abstract:


Liebe Leser und Leserinnen,
Inklusion ist ein wichtiges Thema für uns alle. Inklusion heißt: Alle Menschen können mitmachen. Egal, wie verschieden sie sind.

Es gibt ein Gesetz:
Die UN-Behinderten-Rechts-Konvention. Die Abkürzung ist UN-BRK. Die UN-BRK sagt zum Beispiel: Menschen mit Behinderung haben das Recht auf Arbeit. Sie brauchen besondere Unterstützungs-Angebote. Damit sie gut arbeiten können.

Gleiches Recht auf Arbeit
Alle Menschen können zusammen arbeiten. Egal, ob sie eine Behinderung haben oder nicht. Zum Beispiel können Menschen mit Behinderung und ohne Behinderung zusammen in einem Büro arbeiten.

Viele Menschen mit Behinderung arbeiten in einer Werkstatt. Die Arbeit in der Werkstatt ist wichtig und gut. Aber manche Menschen wollen nicht in der Werkstatt arbeiten.

Sie wollen auf dem 1. Arbeits-Markt arbeiten. 1. Arbeits-Markt heißt: Man arbeitet in Betrieben und Firmen. Gemeinsam mit anderen Menschen ohne Behinderung. Dafür bekommt man einen Lohn genauso wie Menschen ohne Behinderung. Aber es gibt noch viele Probleme.

Menschen mit Behinderung haben es oft schwer, einen Arbeits-Platz auf dem 1. Arbeits-Markt zu finden. Das soll besser werden. Damit jeder eine Arbeit findet, die ihm Spaß macht. Es gibt eine Untersuchung zum Thema Arbeit: In der Untersuchung geht es um die Arbeit in Werkstätten. Und wie Menschen mit Behinderung eine Arbeit auf dem 1. Arbeits-Markt finden.

Es wurden viele Menschen aus Werkstätten gefragt:
- Können Sie auf der Arbeit überall mitmachen?
- Haben Sie schon auf dem 1. Arbeits-Markt gearbeitet?
- Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
- Wie geht es Ihnen auf der Arbeit?
- Werden Sie auf der Arbeit gut behandelt?
- Wie soll es weitergehen?

Die Untersuchung ist vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie vom Land Brandenburg. Und vom Landesamt für Soziales und Versorgung vom Land Brandenburg. Die Ergebnisse von der Untersuchung stehen in diesem Heft in Leichter Sprache.

[Aus: Vorwort]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Version in Schwerer Sprache




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Leichte Sprache / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg (LASV)
Integrationsamt
Homepage: https://lasv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.231639.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5646xLS


Informationsstand: 20.01.2016

in Literatur blättern