Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Unfall-Handbuch für Betriebe: Wer trägt die Kosten?

Schnell reagieren, korrekt handeln - Ansprüche des Arbeitnehmers kennen - Geld zurückfordern; Beispiele, Musterformulierungen, Checklisten



Autor/in:

Marburger, Horst


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Regensburg: Walhalla, 2014, 1. Auflage, 208 Seiten, ISBN: 9783802903298


Jahr:

2014



Abstract:


Arbeitgebende, Personalleitende und Mitarbeitende in Lohn- und Gehaltsbüros, aber auch Betriebs- und Personalräte sind regelmäßig mit Unfällen von Arbeitnehmenden befasst. Stets ist zwischen Arbeits- und Privatunfällen zu unterscheiden: Wann kommt die Berufsgenossenschaft bzw. die gesetzliche Unfallversicherung für den Schaden auf, wann die Haftpflichtversicherung des Schädigers oder der Schädigerin?

Das Handbuch hilft weiter - bei rechtlichen sowie praktischen Fragen:
- Was muss der Arbeitgebende sofort tun?
- Wie sieht die Meldung an den Unfallversicherungsträger aus?
- Welche Ansprüche bestehen gegen die Unfallversicherung?
- Wann liegt ein Wegeunfall vor?
- Woran erkennt man eine Berufskrankheit?
- Wer ist außerdem versichert?
- Wer kommt bei einem Freizeitunfall für den Schaden des Arbeitgebenden auf?

Vordrucke und Musterschreiben erleichtern die Arbeit. Checklisten sorgen dafür, dass nichts Wichtiges übersehen wird. Aktuelle Rechtsprechung und anschauliche Beispiele unterstützen die Argumentation gegenüber der Unfallversicherung.

E-Book inklusive: Der Erwerb dieses Fachbuches umfasst den kostenlosen Download des E-Books.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Walhalla und Praetoria Verlag GmbH & Co. KG
Homepage: https://www.walhalla.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5618


Informationsstand: 28.03.2018

in Literatur blättern