Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Abschlussbericht zum Forschungsprojekt Die UN-BRK und ihre Bedeutung für die kommunale Stadtentwicklung


Autor/in:

Wittchen, Jan-Frederik; Gottwald, Claudia


Herausgeber/in:

Technische Universität Dortmund - Fakultät Rehabilitationswissenschaften


Quelle:

Dortmund: Universitätsbibliothek, Online-Ressource, 2018, 75 Seiten


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Abschlussbericht (PDF | 527 KB)


Abstract:


Das Lehrgebiet 'Theorie der Rehabilitation und Pädagogik bei Behinderung' der Technischen Universität Dortmund setzt sich mit Dimensionen der Heterogenität, Disability Studies und ethischen Fragen der Sonder-, Heil- und Rehabilitationspädagogik auseinander. In Kooperation mit der Stadt Castrop-Rauxel ergab sich für eine Forschungsgruppe des Lehrgebiets im Sommer 2014 die Chance, die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in ihren Auswirkungen auf die Entwicklung einer Stadtgesellschaft in Nordrhein-Westfalen zu untersuchen. Die Forscher*innen begleiteten die Stadt Castrop-Rauxel im Laufe eines zweijährigen Projekts bei der Entwicklung eines kommunalen 'Aktionsplans Inklusion' und den Vorbereitungen zur späteren Umsetzung dieses Planwerks.

In dem Abschlussbericht werden zunächst die theoretischen Grundlagen und Zielsetzungen des Projekt aus Sicht der Projektbeteiligten der TU Dortmund beschrieben (Kapitel 2). Als zentrales Erkenntnisinteresse des Forschungsprojekts wird hier insbesondere die Frage betont, inwiefern maßgebliche rechtliche Ansprüche der UN-BRK und Paradigmen der Behindertenbewegung und der Behindertenpolitik bzw. -pädagogik, wie z. B. Partizipation, Inklusion und Anerkennung, in lokalen Planungsprozessen Eingang finden und möglicherweise verstärkt finden können.

Ausgehend von Beobachtungen der Forschungsgruppe wurden Menschen mit Behinderung bzw. chronischen Krankheiten in Castrop-Rauxel zu diesen Themen befragt. Die forschungsleitenden Fragen, das methodische Vorgehen im Projektverlauf und die Darstellung sowie die Reflexion der Ergebnisse erfolgen in diesem Bericht in Kapitel 3.

In Kapitel 4 geht es den Verfasser*innen letztlich darum, positive Entwicklungen der kommunalen Inklusionsplanung ebenso festzuhalten, wie die aus Sicht der Forschungsgruppe kritischen Punkte, um mit einigen Vorschlägen für die weitere kommunale Aktionsplanung zu schließen.

[Aus: Einleitung des Abschlussberichts]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Universitätsbibliothek Dortmund
Homepage: https://www.ub.tu-dortmund.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5560


Informationsstand: 08.04.2019

in Literatur blättern