Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Projekt: NetStar: Mittelfränkisches Netzwerk - Starke Partner für Ausbildung


Autor/in:

Kastner, Lothar; Asiran, Serap; Neumann, Florian


Herausgeber/in:

Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb); Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 2007, 7 Seiten


Jahr:

2007



Abstract:


Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH beteiligte sich an der Initiative job - Jobs ohne Barrieren mit dem Projekt Net Star: Mittelfränkisches Netzwerk - Starke Partner für Ausbildung.

Ziel des Projektes war die Erhöhung der Ausbildungsbereitschaft von Betrieben sowie öffentlichen Verwaltungen und die Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten für schwerbehinderte Jugendliche, wobei das Projekt zu mindestens 20 betrieblichen Ausbildungen führen sollte.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sollten im Projekt berücksichtigt werden. Bestehende punktuelle Kooperationsbeziehungen zwischen Schulen, Kammern, Berufsschulen, Unternehmen und behinderungsspezifischen Einrichtungen sollten strukturell in der Region vernetzt werden.

Geplant war die Initiierung eines dauerhaften Informations- und Erfahrungsaustauschs, der eine strategische Kooperation ermöglicht. Es sollten regionale Unternehmen unterschiedlicher Größe motiviert werden, Praktikums- und Ausbildungsplätze für schwerbehinderte Jugendliche bereitzustellen.

Mit den Schulen wurden dem Anforderungsprofil der Firmen entsprechende Jugendliche ausgewählt. Vorhandene Stützstrukturen und Ausschöpfung der Fördermöglichkeiten sollten den Erfolg sichern beziehungsweise die Bereitschaft der Unternehmen, sich an dem Projekt zu beteiligen, fördern.

Durch das Projekt, das während des Jahres 2006 durchgeführt worden ist, ist es gelungen, ein regionales Netzwerk relevanter Akteure (insbesondere Unternehmen, Schulen, Kammern, Integrationsfachdienste, Arbeitsagenturen, ARGE, Integrationsamt, Verbände) zu initiieren und einen Beitrag zu einer verbesserten Information über Möglichkeiten einer betrieblichen Erstausbildung schwerbehinderter Jugendlicher und über Möglichkeiten der Förderung einer solchen Ausbildung zu leisten.

Die Akquise von Ausbildungsplätzen und Praktikumsstellen in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen für schwerbehinderte Jugendliche nach Beendigung der Schulzeit beziehungsweise einer berufsvorbereitenden Maßnahme erwies sich insbesondere deshalb als schwierig, weil sowohl Seitens der schwerbehinderten Jugendlichen als auch der übrigen Akteure mögliche Unterstützungsleistungen für schwerbehinderte Jugendliche und ausbildende Betriebe nicht hinlänglich bekannt waren.

Infolge der Kürze der Projektlaufzeit konnte eine im Einzelfall behinderungsadäquate Abstimmung der Bedarfs- und Anforderungsprofile der Unternehmen mit den Möglichkeits- und Voraussetzungsprofilen schwerbehinderter Jugendlicher nicht erfolgen.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Projektberichte der Initiative job - Jobs ohne Barrieren




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Materialien zu den abgeschlossenen Projekten der Initiative 'job - Jobs ohne Barrieren' waren erhältlich beim

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Referat Information, Publikation, Redaktion
Homepage: https://www.bmas.de/DE/Startseite/start.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5500R


Informationsstand: 19.06.2007

in Literatur blättern