Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Information zur: Clearing-Stelle Brandenburg

Für die Belange von Menschen mit Behinderung



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV)


Quelle:

Potsdam: Eigenverlag, 2020, 8 Seiten: PDF


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 1,4 MB)


Abstract:


Was ist eine Clearing-Stelle?
Clearing ist Englisch.
Man spricht es etwa so aus: Klie-ring.
Clearing bedeutet: Etwas abklären.
Gibt es einen Streit?
Dann klärt die Clearing-Stelle ab:
Wie finden wir gemeinsam eine Lösung?

Wozu gibt es die Clearing-Stelle?
Das Bundes-Teilhabe-Gesetz
ist ein neues Gesetz.
Das Gesetz sagt:
Menschen mit Behinderung sollen jetzt leichter
über ihr Leben bestimmen können.
Sie können beim Sozial-Amt Hilfe und Geld beantragen.
Dazu sagt man auch: Eingliederungs-Hilfe.

Manchmal kommt es dabei zum Streit.
Zwischen dem Sozial-Amt
und dem Menschen mit Behinderung.
Deshalb gibt es die Clearing-Stelle.
Sie vermittelt zwischen dem Menschen mit
Behinderung und dem Sozial-Amt.
Damit es zu keinem großen Streit kommt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Leichte Sprache / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV)
Homepage: https://msgiv.brandenburg.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5019


Informationsstand: 09.03.2021

in Literatur blättern