Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gefährdete Kindheit

Risiken früh erkennen - Ressourcen früh fördern



Autor/in:

Leyendecker, Christoph; Papousek, Mechthild; Weiß, Hans [u. a.]


Herausgeber/in:

Leyendecker, Christoph


Quelle:

Stuttgart: Kohlhammer, 2010, 424 Seiten, ISBN: 978-3-17-020954-1


Jahr:

2010



Link(s):


Link zu dem Inhaltsverzeichnis der Veröffentlichung (PDF | 282 KB)


Abstract:


Verlagsinformation:

Die Entwicklung von Kindern ist ein empfindlicher, nicht selten fragiler Prozess. Gerade im ersten Lebensjahr bestehen hohe Gefahren für das Kindeswohl. Doch die Frühe Kindheit kann auch wie kein anderes Lebensalter große Chancen eröffnen. Deshalb gilt es, Risiken frühzeitig zu erkennen und Chancen der Entwicklung rechtzeitig wahrzunehmen.

Viele Kinder mit Beeinträchtigungen und Behinderungen werden aber erst spät - oft erst im Kindergartenalter oder kurz vor der Einschulung - einer Frühförderung zugeführt. Sollen jedoch Gefährdungen im Prozess des Aufwachsens früh erkannt und behandelt werden, muss eine Förderung so früh wie möglich ansetzen. Dabei ist neben dem Wissen um Entwicklungsrisiken auch die Entdeckung protektiver, die Entwicklung stützender Faktoren wichtig.

Im Buch wird neben den somatischen Risiken der Entwicklung insbesondere auf die fatalen Wirkungen ökonomischer wie psychosozialer Verarmung eingegangen.

Wie diesen Kindern und ihren Eltern geholfen werden kann, wird anhand von erfolgreichen Konzepten und Methoden dargestellt. Einzelmaßnahmen reichen nicht aus; ein gemeinsames Handeln der beteiligten Kinder, Eltern, Ärzte, Therapeuten und Pädagogen ist in einem vernetzten System der Hilfen notwendig.

Dazu gibt der Band eine Fülle von Anregungen und zeigt aktuelle Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten auf.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


Verlag W. Kohlhammer
Homepage: https://www.kohlhammer.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV4725


Informationsstand: 14.07.2009

in Literatur blättern