Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der Einfluss des Bewerbungshandelns auf die berufliche Wiedereingliederung

Vortrag auf dem Einundzwanzigsten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 5. bis 7. März 2012 in Hamburg



Sammelwerk / Reihe:

Flexible Antworten auf neue Herausforderungen


Autor/in:

Schmidt, Christof; Klügel, T.; Begerow, Bettina


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2012, Seite 254-257


Jahr:

2012



Abstract:


Studien zu den Einflussfaktoren der Wiedereingliederung von Rehabilitanden stellen häufig soziodemografische Merkmale und Faktoren wie Arbeitslosenquote beziehungsweise Arbeitsmarktregion in den Vordergrund. In den Prognosemodellen von Slesina et al. (2010) und Köster et al. (2007) konnte der Einfluss psychosozialer Faktoren nachgewiesen werden. Zur Rolle des Bewerbungshandels liegen dagegen kaum Untersuchungen vor. Eine Ausnahme bildet die Studie von Cramer et al. (2002) zur Suchintensität und Einstellung Arbeitsloser.

In dieser Studie wird aus Art und Intensität der Stellensuche sowie der Anzahl der Bewerbungen ein Aktivitätsindex gebildet. Es konnte nachgewiesen werden, dass der Aktivitätsgrad die Übergangswahrscheinlichkeit in eine unbefristete Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt erhöht.

Im Rahmen der Studie wird der Einfluss potenziell veränderbarer psychosozialer Faktoren sowie des Bewerbungshandelns auf die Wiedereingliederung in Arbeit untersucht. Damit sind jene Faktoren gemeint, die das Selbstkonzept der Person in den Bereichen Beruf, Bewerbung sowie Gesundheit beschreiben. Die zentrale Hypothese der Untersuchung lautet: Bereits während der Rehabilitation bewerbungsaktive Rehabilitanden bewältigen den Übergang in Arbeit erfolgreicher als nicht bewerbungsaktive Personen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV348250


Informationsstand: 19.03.2012

in Literatur blättern