Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie kann die Berufliche Rehabilitation aus Arbeitgebersicht weiterentwickelt werden?

Vortrag auf dem Einundzwanzigsten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 5. bis 7. März 2012 in Hamburg



Sammelwerk / Reihe:

Flexible Antworten auf neue Herausforderungen


Autor/in:

Schellmann, Christina; Kleon, Sandra; Arling, Viktoria [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2012, Seite 250-251


Jahr:

2012



Abstract:


Um Rehabilitanden optimal auf ihre berufliche Wiedereingliederung vorzubereiten, ist die Kenntnis über die von Ihnen geforderten Kompetenzen für eine erfolgreiche Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt unumgänglich. Neben einer hohen fachlichen Kompetenz werden heutzutage auch hohe überfachliche Kompetenzen von den Arbeitnehmern gefordert. Doch welche überfachlichen Kompetenzen sind gerade bei Rehabilitanden aus einem Berufsförderungswerk (BFW) für die erfolgreiche Integration von besonderer Bedeutung?

Hierzu wurden von Experten aus der Rehalandschaft bereits Modelle, wie zum Beispiel das neue Reha-Modell der BFW der ARGE entwickelt, welches betont, dass für eine optimale Beschäftigungsfähigkeit Fach-, Schlüssel- und Gesundheitskompetenzen gleichbedeutend gefördert werden müssen. Welche Meinung Arbeitgeber hierzu vertreten, ist in dieser Studie untersucht worden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV348248


Informationsstand: 19.03.2012

in Literatur blättern