Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Qualitätskontrolle des Rehabilitations- und Praktikumsverlaufs durch den Einsatz von standardisierten Instrumenten

Vortrag auf dem Siebzehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 3. bis 5. März 2008 in Bremen



Autor/in:

Jansen, Inge; Kleon, Sandra; Spijkers, Wilhelmus


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2008, Sonderausgabe, Seite 257-259, Köln: Eigenverlag


Jahr:

2008



Abstract:


Ziel der beruflichen Rehabilitation ist eine erfolgreiche Wiedereingliederung ins Arbeitsleben. Indikatoren für eine erfolgreiche Wiedereingliederung sind ein erfolgreiches Praktikum und stark ausgeprägte Bewerbungsaktivitäten.

Während bislang lediglich die Vermittlungsquote der Feststellung der Ergebnisqualität diente, können mittels eines standardisierten Instruments zur Dokumentation des Rehabilitationsverlaufs darüber hinaus Ergebnisse gemessen werden.

Das Aachener Profimodul (ProMo) wird derzeit in elf BFWs erprobt und soll die individuellen und leistungsbezogenen Aspekte der Leistungsberechtigten während der Ausbildung erfassen.

Das Praktikumsmodul (PraMo) soll für eine ausführliche Dokumentation des Praktikumsverlaufs zum Einsatz kommen. Bei der Konzeption der Module wurde darauf geachtet, dass sie vergleichbar gestaltet werden.

Die Ähnlichkeit der Beurteilung der kompatibel gestalteten Kategorien wird über Korrelationskoeffizienten berechnet. Die Korrelation der Beurteilung der Module ist sehr hoch. Die zeigt, dass die Module zuverlässig sind und stark übereinstimmende Daten für ähnliche Kategorien liefern.

Allerdings verhalten sich die Leistungsberechtigten nicht identisch, denn die Korrelation ist hier nicht gleich eins. Die Beurteilungsunterschiede zwischen den Leistungsberechtigten mit Aussicht auf Weiterbeschäftigung und denen ohne Weiterbeschäftigungsmöglichkeit unterstreicht die Validität der beiden Module. Die Module werden in regulären Qualifizierungsmaßnahmen weiterhin optimiert und auf ihre Anwendbarkeit hin überprüft.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '17. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Evidenzbasierte Rehabilitation - zwischen Standardisierung und Individualisierung '| REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV345539


Informationsstand: 18.07.2008

in Literatur blättern