Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Eckpunkte arbeitsbezogener Strategien bei Leistungen zur medizinischen Rehabilitation


Autor/in:

Irle, Hanno


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2007, 21 Seiten: PDF: Lose Blätter


Jahr:

2007



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 155 KB)


Abstract:


Die Eckpunkte arbeitsbezogener Strategien sind überarbeitet worden. Erste Fassungen stammen aus den Jahren 2000 und 2003. Jetzt wurden Begrifflichkeit und Inhalte neuen Erfordernissen angepasst, unter anderem wird das Qualitätssicherungsprogramm der Rentenversicherung in aktualisierter Form berücksichtigt.

Die Bedeutung der Eckpunkte ergibt sich aus dem übergeordneten Ziel der Rehabilitation der gesetzlichen Rentenversicherung, Versicherte möglichst dauerhaft in das Erwerbsleben zu integrieren. Arbeitsplatz- und berufsbezogene Maßnahmen haben nicht nur eine Bedeutung bei den Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, sondern auch im Rahmen der Leistungen zur medizinischen Rehabilitation. Die Belastungen in der Arbeitswelt stellen wachsende Anforderungen an Qualifikation und Flexibilität der Beschäftigten, zudem besteht oft eine Bedrohung durch Arbeitslosigkeit. Bei der Rehabilitation hat der Verbleib am bestehenden Arbeitsplatz Vorrang vor der beruflichen Neuorientierung.

Ziel der Eckpunkte war und ist die Akzentuierung arbeitsplatzbezogener Strategien, die die Schaffung von Rahmenbedingungen, Ablaufprozeduren und Umsetzungen in die Praxis der Rehabilitationseinrichtungen begleiten und fördern sollen. Die Eckpunkte dienen damit der Fortentwicklung der Qualität in der medizinischen Rehabilitation. Medizinische Rehabilitationseinrichtungen sollen keine Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erbringen, aber die Indikationsstellung vorbereiten und die Einleitung erforderlicher weiterer Leistungen initiieren.

Eine wachsende Bedeutung arbeitsbezogener Strategien in der medizinischen Rehabilitation zeigt sich nicht zuletzt in einer erhöhten Anzahl von Forschungsprojekten, die arbeitsbezogene Fragestellungen zum Inhalt haben. Entsprechend ist die Thematik arbeitsbezogener Strategien regelmäßig auf wissenschaftlichen Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen präsent, unter anderem im Rahmen der jährlich veranstalteten rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquien.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3443


Informationsstand: 22.03.2013

in Literatur blättern