Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Return to Work nach Leistungen zur medizinischen Rehabilitation der gesetzlichen Rentenversicherung

Vortrag auf dem Neunzehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 8. bis 10. März 2010 in Leipzig



Sammelwerk / Reihe:

Qualität in der Rehabilitation - Management, Praxis, Forschung


Autor/in:

Buschmann-Steinhage, Rolf; Zollmann, Pia


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund); Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2010, Seite 199-201


Jahr:

2010



Abstract:


In der präsentierten Untersuchung wird der Frage nachgegangen, wie sich die Beschäftigungssituation im Verlauf von zwei Jahren nach rehabilitativer Intervention darstellt und welche Einflussfaktoren die Prognose für den Return to Work erhöhen.

Grundlage der Analysen bilden die prozessproduzierten Daten der Rentenversicherung, die als Verlaufserhebung über einen Zeitraum von acht Jahren jährlich zusammengestellt werden und personenbezogene Daten über Leistungen zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation, über Renten, Beschäftigungszeiten, Arbeitslosigkeitszeiten und Arbeitsunfähigkeitszeiten
sowie soziodemografische Angaben enthalten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '19. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Qualität in der Rehabilitation - Management, Praxis, Forschung' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV336424


Informationsstand: 19.08.2010

in Literatur blättern