Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handbuch der Sonderpädagogischen Psychologie


Autor/in:

Niehaus, Mathilde; Bleidick, Ulrich; Leyendecker, Christoph [u. a.]


Herausgeber/in:

Borchert, Johann


Quelle:

Göttingen: Hogrefe, 2000, XXXI, 1055 Seiten: Gebunden, ISBN: 978-3-8017-1227-3


Jahr:

2000



Abstract:


Das Handbuch der Sonderpädagogischen Psychologie liefert erstmalig einen umfassenden und aktuellen Überblick zum Stand des psychologischen Wissens über Menschen mit Behinderungen. Die Gliederung des Buches erfolgt sowohl nach behinderungsübergreifenden als auch nach behinderungsspezifischen Gesichtspunkten.

Nach der Darstellung verschiedener Formen von Behinderungen werden Theorien, die zur Erklärung von Behinderungen beziehungsweise Verhaltensauffälligkeiten herangezogen werden können, erläutert. Ein umfangreicher Abschnitt beschreibt die Bedeutung und die Aufgaben der Pädagogischen Psychologie in unterschiedlichen sonderpädagogischen Arbeitsfeldern. Ein weiterer Schwerpunkt des Bandes liegt auf Interventionsmöglichkeiten bei behinderungsübergreifenden als auch bei behinderungsspezifischen Problemen. Kapitel zu Forschungsmethoden und Forschungsperspektiven der Sonderpädagogischen Psychologie runden den Band ab.

Studierenden der Sonderpädagogik und Lehrkräften in allgemeinen Schulen und Sonderschulen bietet das Handbuch eine kompakte Bestandsaufnahme der Sonderpädagogischen Psychologie. In sonderpädagogischen Arbeitsfeldern tätige Psychologen, Ärzte, Therapeuten sowie Sozialarbeiter finden in diesem Buch zahlreiche Anregungen zu einer kompetenten Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Aus dem Inhalt:

1. Einführung/Grundlagen

2. Menschen mit Behinderungen
2.1 Lernbehinderungen
2.2 Verhaltensstörungen
2.3 Sprachbehinderungen
2.4 Geistige Behinderungen
2.5 Körperbehinderungen
2.6 Schwermehrfachbehinderungen
2.7 Blindheit und Sehbehinderungen
2.8 Gehörlosigkeit und Schwerhörigkeit

3 Theorien zur Psychologie der Menschen mit Behinderungen
3.1 Konstruktion und Perspektivität behindertenpsychologischer Theoriebildung
3.2 Tiefenpsychologische Ansätze
3.3 Verhaltenstheoretische Ansätze
3.4 Humanistische-psychologische Ansätze
3.5 Dialektisch-materialistische Ansätze
3.6 Medizinisches Modell
3.7 lnteraktionstheorie
3.8 Systemtheoretische Ableitung
3.9 Soziologisch-ethnologische Ansätze
3.10 Handlungstheoretische Verknüpfung von Theorien der Behinderung

4 Pädagogische Psychologiein sonderpädagogischen Arbeitsfeldern
4.1 Diagnostik
4.2 Zur Prävention von Behinderungen unter psychologischen Aspekten
4.3 Unterricht mit behinderten Kindern und Jugendlichen
4.4 Schulische und außerschulische Integration behin-derter Menschen unter psychologischen Aspekten
4.5 Menschen mit Behinderungen in nachschulischen Lebenswelten unter psychologischen Aspekten

5 Interventionen mit psychologischen Auswirkungen
5.1 Interventionen im Erziehungsprozess
5.2 Interventionen bei behinderungsübergreifenden Problemen
5.3 Interventionen bei behinderungsspezifischen Problemen
6 Forschungsmethoden der Sonderpädagogischen Psychologie
6.1 Einzelfallanalysen
6.2 Experimentelle Interventionsforschung in Gruppen
6.3 Metaanalysen

7 Forschungsperspektiven der Sonderpädagogischen Psychologie

(In dem Band befindet sich unter anderem das Kapitel Körperbehinderungen von C. H. Leyendecker im Zusammenhang mit schulischer und außerschulischer Integration behinderter Menschen unter psychologischen Aspekten.)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Hogrefe Verlag
Homepage: https://www.hogrefe.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2767


Informationsstand: 21.03.2007

in Literatur blättern