Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leitlinien - Arbeit für Menschen mit Autismus in Werkstätten


Sammelwerk / Reihe:

Leitlinien des Bundesverbands autismus Deutschland e.V.


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

autismus Deutschland e.V. - Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus


Quelle:

Hamburg: Eigenverlag, 2008


Jahr:

2008



Abstract:


Jeder Mensch mit Autismus hat Anspruch auf Integration und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Dazu gehört auch der Anspruch auf Arbeit. Diese im erforderlichen Maße zu gewährleisten ist häufig zunächst nur realisierbar unter besonderen Bedingungen und mit spezieller Hilfestellung.

Basierend auf dem in § 4 Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 SGB IX festgeschriebenen Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben sind in einer Werkstatt für behinderte Menschen folgende Determinanten zu berücksichtigen:

1. die allgemeinen Charakteristika der Behinderung, sowie die besondere Symptomatik des einzelnen Menschen mit Autismus und den daraus resultierenden individuellen Bedürfnissen, die entsprechende Rahmenarbeitsbedingungen erfordern,

2. weiterhin die Auswahl geeigneter Tätigkeiten, das heißt einem den Fähig- und Fertigkeiten sowie Interessen adäquatem Arbeitsangebot und der damit verbundenen individuellen Unterstützung am Arbeitsplatz und im Arbeitsalltag.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


autismus Deutschland e.V. - Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus | REHADAT-Adressen




Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


autismus Deutschland e.V.
Homepage: https://www.autismus.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV2169x01


Informationsstand: 18.06.2008

in Literatur blättern