Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gemeinsam handeln statt behandeln

Aufgaben und Perspektiven der Komplexleistung Frühförderung



Sammelwerk / Reihe:

Frühförderung interdisziplinär, Band 14


Autor/in:

Amorosa, Hedwig; Barth, Karlheinz; Leyendecker, Christoph [u. a.]


Herausgeber/in:

Leyendecker, Christoph


Quelle:

München: Reinhardt, 2008, 441 Seiten: Kartoniert, ISBN: 978-3-497-01889-5


Jahr:

2008



Abstract:


Frühförderung ist keine Behandlung, die wie ein Medikament verabreicht wird. Frühförderung stellt ein komplexes und kooperatives Geschehen dar.

Es ist ein gemeinsames Handeln: Kinder, ihre Eltern und die Fachleute wirken zusammen. Daher ist in der neuen Sozialgesetzgebung auch die Frühförderung behinderter Kinder als Komplexleistung definiert; in ihr werden medizinische Rehabilitation und pädagogische Entwicklungsförderung organisatorisch zusammengeführt und konzeptionell integriert.

Das Buch stellt sich dieser kooperativen Aufgabe in allen Bereichen kindlicher Entwicklung: Wie Kinder sich bewegen, hören, sehen, sprechen, lernen, sich fühlen und verhalten - damit Frühförderung in gemeinsamem Handeln gelingen kann.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


Ernst Reinhardt Verlag
Homepage: http://www.reinhardt-verlag.de/de/aktuelles/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1639


Informationsstand: 01.08.2007

in Literatur blättern