Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nicht-geäußerte psychosoziale Bedürfnisse von Krebspatienten im Aufnahmegespräch der Rehabilitation: Prävalenz, Zusammenhänge und Prädiktoren

Vortrag auf dem 29. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover (ausgefallen)



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner


Autor/in:

Heß, Verena; Meng, Karin; Schulte, Thomas [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, Seite 178-180


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2020) (PDF | 7 MB)


Abstract:


Krebspatient:innen sind vielen Belastungen ausgesetzt (Mehnert et al., 2017), die ihre psychische Gesundheit und Lebensqualität beeinträchtigen (Hartung et al., 2017). Das Aufnahmegespräch in der onkologischen Rehabilitation ist ein guter Zeitpunkt, um nach der Akutbehandlung psychosoziale Bedürfnisse von Krebspatient:innen zu erkennen und bei Bedarf entsprechende Interventionen in die Wege zu leiten. Jedoch äußert ein relevanter Anteil von Krebspatient:innen diese Bedürfnisse nicht beziehungsweise lehnt angebotene Unterstützung ab (Faller et al., 2017).

Im Projekt UNSAID (DRKS-ID: DRKS00012998) haben die Autor:innen im ersten Studienteil Themen und Gründe nicht-geäußerter Bedürfnisse qualitativ exploriert (Heß et al., 2019). Zur Quantifizierung der bisherigen Ergebnisse wollen die Autor:innen nun im zweiten Studienteil unter anderem folgende Fragen beantworten:

- Wie hoch ist der Anteil von Krebspatient:innen, die im Aufnahmegespräch der Rehabilitation psychosoziale Bedürfnisse und Belastungen nicht äußern?
- Wie häufig werden bestimmte Themen und Gründe nicht-geäußerter Bedürfnisse angegeben?
- Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Nicht-Äußern von Bedürfnissen und soziodemographischen, klinischen und gesundheitsbezogenen Variablen?
- Gibt es Prädiktoren, die üblicherweise im Aufnahmegespräch vorliegen, um Krebspatient:innen mit nicht-geäußerten Bedürfnissen besser zu identifizieren?


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1496x044


Informationsstand: 22.12.2020

in Literatur blättern