Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Führt das Angebot eines webbasierten Tests auf Rehabedarf zu einer praktisch bedeutsamen Erhöhung der Reha-Antragsrate?

Vortrag auf dem 29. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover (ausgefallen)



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner


Autor/in:

Schlöffel, Malgorzata; Mittag, Oskar; Kampling, Hanna [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, Seite 135-138


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2020) (PDF | 7 MB)


Abstract:


Medizinische Rehabilitation ist in Deutschland eine Antragsleistung der Versicherten, dabei ist davon auszugehen, dass es ungedeckten Bedarf gibt. Beispielsweise fanden einige Autor:innen bei einer Analyse von Neuzugängen zur Erwerbsminderungsrente, dass in 42 Prozent der Fälle keine Rehabilitationsleistung vorausging.

Eine proaktive Suche nach ungedecktem Rehabilitationsbedarf findet derzeit trotz gesetzlich geforderter Stärkung von Prävention und
Teilhabe (zum Beispiel im Bundesteilhabegesetz) nicht statt.

Die Entwicklung entsprechender Online-Angebote kann hier einen neuen, niedrigschwelligen Zugangsweg in die Rehabilitation darstellen. Im Rahmen eines von der DRV Rheinland und DRV Baden-Württemberg geförderten Forschungsprojekts wurde ein Screeninginstrument auf Rehabilitationsbedarf entwickelt und als Online-Rehabedarfstest in eine Website mit allgemeinen Informationen zum Thema medizinische Rehabilitation eingebettet.

Das Screening basiert auf den beiden etablierten Instrumenten Work Ability Index (WAI) und Index zur Messung von Einschränkungen der Teilhabe (IMET). Hauptfragestellung ist, ob die Intervention (= Angebot eines Tests, ungeachtet der tatsächlichen Nutzung) zu einer Erhöhung des Anteils bewilligter Rehabilitationsanträge führt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1496x030


Informationsstand: 30.12.2020

in Literatur blättern