Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Fragen und Antworten zum Thema Hörgeräteversorgung/verkürzter Versorgungsweg


Sammelwerk / Reihe:

vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Stand: 28.11.2018, 15 Seiten: PDF


Jahr:

2018



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 387 KB)


Abstract:


Mit einem neuen Vertrag bieten die Ersatzkassen ihren Versicherten einen zusätzlichen Versorgungsweg bei der Hörgeräteversorgung an. Dieser 'verkürzte Versorgungsweg' soll es ihnen ermöglichen, sich bei der Auswahl eines Hörgerätes von ihrem HNO-Arzt beraten zu lassen. Bislang war dies für Ersatzkassenversichertenur beim Hörgeräteakustiker möglich.

Der bisherige 'klassische' Versorgungsweg bleibt weiterhin bestehen. Versicherte haben damit die Wahl zwischen zwei Versorgungsformen. Die Ersatzkassen erhoffen sich auch, dass durch den zusätzlichen Versorgungsweg die Aufzahlungen der Versicherten für Hörhilfen gesenkt oder ganz vermieden werden.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Homepage: http.//www.vdek.com

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1114


Informationsstand: 01.02.2021

in Literatur blättern