Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bildungsbedarfsanalyse für betriebliche Akteure angesichts human ressource/Disability Management-Aufgaben


Sammelwerk / Reihe:

Einblicke in Prozesse der Forschung und Entwicklung im Bildungsbereich


Autor/in:

Niehaus, Mathilde; Fasching, Helga; Schmal, Andreas [u. a.]


Herausgeber/in:

Thonhauser, Josef; Eckstein, Kirstin


Quelle:

Innsbruck: StudienVerlag, 2002, Seite 81-94


Jahr:

2002



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).


Abstract:


Aus veränderten Rahmenbedingungen, die zum einen aus veränderten gesetzlichen Grundlagen und zum anderen aus einer Schwerpunktverlagerung auf Prävention und innerbetriebliche Rehabilitation resultieren, folgen neue Aufgaben, mit denen betriebliche Akteure konfrontiert werden.

Die durch diese Veränderungen immer notwendiger werdenden oder neu entstehenden Kompetenzen sowie der Bildungsbedarf im Hinblick auf die Beschäftigung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Handicaps sind, wie oben dargelegt, benennbar. Dass hier Bedarf besteht, haben sowohl die Vertreter der Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf Gemeinschaftsebene erkannt und eine gemeinsame Erklärung zur Förderung der Chancengleichheit behinderter Menschen auf dem freien Arbeitsmarkt verabschiedet als auch die Europäische Kommission für die Privatwirtschaft, den öffentlichen Dienst und für sich selbst. Sie will mit gutem Beispiel vorangehen: 'Die Kommission wird ihre Mitarbeiter dazu anregen, Fortbildungskurse zur Sensibilisierung für Behindertenfragen zu besuchen, in denen sie über die Problematik der Diskriminierung von behinderten Menschen aufgeklärt werden sollen und in denen gegebenenfalls behinderte Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsarten selbst ein Referat halten' (KOM, 2000, 20).

Als Schlusswort und Zukunftsperspektive sei auf die Initiative der Kommission verwiesen, das Jahr 2003 zum Europäischen Jahr der behinderten Bürger auszurufen, um die Gesellschaft für die Problematik zu sensibilisieren und die Einführung einschlägiger Strategien anzuregen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Studienverlag GmbH
Homepage: https://www.studienverlag.at/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1042


Informationsstand: 23.01.2006

in Literatur blättern