Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Netzwerkentwicklung im professionellen Bereich dargestellt am Modellprojekt REGINE und dem Beraternetzwerk zetTeam


Autor/in:

Steger, Renate


Herausgeber/in:

Institut für empirische Soziologie Nürnberg (ifes)


Quelle:

Materialien aus dem Institut für empirische Soziologie, 2003, Heft 6, Nürnberg: Eigenverlag, Online-Ressource, ISSN: 1616-6884 (Print); 1618-6540 (Online)


Jahr:

2003



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 554 KB)


Abstract:


Die zentrale These der Arbeit ist, dass der derzeit zu beobachtende Netzwerkboom eine Antwort auf widersprüchliche Anforderungen ist, mit denen Organisationen und Personen im Wirtschafts- und Berufsleben konfrontiert werden. Der zentrale Widerspruch besteht in der gleichzeitigen Anforderung zu kooperieren und zu konkurrieren, um erfolgreich am (Arbeits-) markt agieren zu können.

Das Netzwerk wird als eine Form der Zusammenarbeit betrachtet, das diesen Widerspruch - zumindest in bestimmten Teilbereichen - mildert oder aufhebt. Gleichzeitig wird von ihm erwartet, dass es emotionale Bedürfnisse erfüllt, die der Sicherung und Stabilisierung von Identität dienen und damit zur Handlungsfähigkeit des Subjekts beitragen.

An zwei Fallbeispielen, die unterschiedliche Netzwerktypen repräsentieren, werden die Netzwerkbildung und -entwicklung dargestellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (ifes)
Homepage: https://www.ifes.fau.de/referenzen/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0799


Informationsstand: 17.02.2004

in Literatur blättern