Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Spinale Muskelatrophien


Sammelwerk / Reihe:

Wissenswertes


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)


Quelle:

Freiburg im Breisgau: Eigenverlag, 2018, Stand: 11/18, 11 Seiten


Jahr:

2018



Abstract:


Die Spinale Muskelatrophie 5q (SMA) ist eine Motoneuronenerkrankung, das heißt eine Erkrankung bestimmter Nervenzellen im Rückenmark. Diese Nervenzellen leiten Impulse an die Muskulatur weiter, die für die willkürlichen Bewegungen wie Krabbeln, Laufen und Kopfkontrolle zuständig sind.

'5q' bedeutet, dass die genetische Veränderung in einer bestimmten Region auf dem Chromosom 5 gefunden werden konnte. Die Spinale Muskelatrophie ist eine relativ häufige 'Seltene Erkrankung': Ungefähr eines von 6 - 10.000 Neugeborenen ist betroffen und ungefähr eine von 45 Personen ist Überträger der Erkrankung.

[Aus: Vorwort]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)
Homepage: https://www.dgm.org/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV060114


Informationsstand: 11.05.2020

in Literatur blättern