Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Was kostet der Kündigungsschutz?

Eine ökonomische Bewertung



Autor/in:

Dorka, Michael


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Marburg: Tectum, 2010, 137 Seiten: Paperback, ISBN: 978-3-8288-2165-1


Jahr:

2010



Abstract:


Der gesetzliche Kündigungsschutz in Deutschland gilt in vielen Debatten als Ursache hoher Arbeitslosigkeit. Weil sie Mitarbeiter nur zu hohen Kosten wieder loswürden, stellten viele Betriebe erst gar nicht ein, postulieren Arbeitgebervertreter.

In Umfragen wünschen sich zwei Drittel aller Betriebe ein geändertes Arbeitsrecht und ein gutes Drittel sieht explizit beim Kündigungsschutzgesetz Reformbedarf.

Doch was kostet der Kündigungsschutz wirklich? Sind die Belastungen so unwägbar oder sind die geschürten Ängste mehr dem Bereich der Stimmungsmache zuzuordnen?

Michael Dorka wagt sich in einer Verknüpfung aus arbeitsrechtlicher und betriebswirtschaftlicher Perspektive an eine neutrale Analyse, welchen Anteil an den Kündigungskosten der Kündigungsschutz tatsächlich hat.

Seine Skizzierung eines qualitativen und quantitativen Modells zu den Kündigungsschutzkosten mündet, als Ausdruck der Kostenbelastung, in einem bestimmten Prozentsatz eines durchschnittlichen Jahresbruttoverdienstes.

Mit dieser Berechnung werden Risiken für Arbeitgeber transparent kalkulierbar. Gleichzeitig wird die politische Debatte um von Arbeitgebern und Gewerkschaften ideologisch belegte Allgemeinplätze entschlackt.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Tectum Wissenschaftsverlag
Homepage: https://www.tectum-verlag.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0320


Informationsstand: 02.03.2018

in Literatur blättern