Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Verben: Untersuchungsergebnisse und Konsequenzen zur Ausdifferenzierung des Verbgebrauchs bei gehörlosen und schwerhörigen Auszubildenden

Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung 'Eingliederung Hör- und Sprachgeschädigter in das Arbeitsleben und Fortentwicklung berufssprachlicher Fähigkeiten (EAS)



Autor/in:

Ehrhardt, Elsbeth; Glomb, Hubert; Schulte, Klaus [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Heidelberg: Groos, 1996, 111 Seiten, ISBN: 978-3-87276-749-3


Jahr:

1996



Abstract:


Die Untersuchung erfolgte im Projekt 'Eingliederung Hör- und Sprachgeschädigter in das Arbeitsleben und Fortentwicklung berufssprachlicher Fähigkeiten'. Das Interesse dieses Projektes ist darauf gerichtet, durch Untersuchungen zum Sprachstatus hörgeschädigter Jugendlicher am Ende der Schulzeit und dreieinhalb Jahre später, nach der Berufsausbildung, Erkenntnisse über Sprachfähigkeiten und Sprachprobleme der gehörlosen und schwerhörigen Jugendlichen zu gewinnen. Auswertungsgegenstand dieser Untersuchung ist dabei das Verb.

Die Autorinnen und Autoren untersuchen zunächst die verschiedenen Einflussvariablen, die das Sprachverhalten der Jugendlichen beeinflussen können (Hörgrad, Hörgerät, Schulabschluss, soziale Schicht, Intelligenzniveau, Geschlecht). Es folgt eine qualitative Analyse des Verbgebrauchs und eine Ausdifferenzierung für eine Anzahl unterschiedlicher Verben anhand dreier Beispiele.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Stauffenburg Verlag
Julius Groos Verlag Tübingen
Homepage: http://www.stauffenburg.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/MO0262


Informationsstand: 29.01.2019

in Literatur blättern