Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Individualisierung von Qualifizierungsprozessen im Rahmen einer ganzheitlich gestalteten Rehabilitation

Vortrag auf dem 16. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. März 2007 in Berlin



Autor/in:

Griesbach, Anke; Dücomy, Judith; Spijkers, Wilhelmus [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2007, Sonderausgabe, Seite 290-291, Bad Homburg v. d. H.: wdv Gesellschaft für Medien und Kommunikation


Jahr:

2007



Abstract:


Im Rahmen eines Modellprojekts werden im Berufsförderungswerk (BFW) Michaelshoven Möglichkeiten zur Individualisierung von Qualifizierungsprozessen erprobt. Die Qualitätssicherung und wissenschaftliche Begleitung wird vom Lehrstuhl für Berufliche Rehabilitation der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) durchgeführt.

Die Ziele des Projekts liegen in der Subjektorientierung, der Herstellung von Beschäftigungsfähigkeit beziehungsweise der Orientierung am Arbeitsmarkt, der Effizienz und der Erhöhung der Qualität der Maßnahme. Auf Basis eines kombinierten Evaluationsmodells werden die Ziele auf Struktur-, Prozess- und Ergebnisebene evaluiert.

Die Datenerhebungen erfolgt durch Teilnehmer- und Mitarbeiterwochenberichte, Interviews, standardisierte psychologische Instrumente und Dokumentationsanalyse.

Es wird aufgezeigt, dass innerhalb der BFW-Struktur individuelle und insbesondere verkürzte Qualifizierungsverläufe möglich sind. Die Teilnehmer schätzen die Projektziele mit steigendem Praxisanteil und Möglichkeiten auf zusätzliche Qualifikationen positiver ein. Zudem können flexible Anwesenheitszeiten krankheitsbedingte Abbrüche verhindern.

Abgesehen von der formativen Evaluation erfolgen abschließende Betrachtungen der Daten zur Sicherung der Ergebnisqualität. Zudem wird die Ermittlung von Prädiktoren und die Entwicklung eines entsprechenden Assessments für zukünftige individualisierte Qualifizierungswege durch die korrelative Betrachtung zwischen Teilnehmermerkmalen und Erfolgsvariablen ermöglicht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '16. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Gesund älter werden - mit Prävention und Rehabilitaton' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL137850


Informationsstand: 14.09.2007

in Literatur blättern