Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Entwicklung und Validierung eines strategischen Planspiels zur Messung von Planungskompetenz in der Beruflichen Rehabilitation

Vortrag auf dem Vierzehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 28. Februar bis 2. März 2005 in Hannover



Autor/in:

Arling, Viktoria; Spijkers, Wilhelmus


Herausgeber/in:

Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2005, Sonderausgabe, Seite 61-63, Bad Homburg v. d. H.: WDV Wirtschaftsdienst


Jahr:

2005



Abstract:


Planungskompetenz als Fähigkeit, hinsichtlich zweck- und zielgerichteten Planens und Handelns relevante Aspekte zu erkennen und entsprechend zu berücksichtigen, hat für Alltag und Berufsleben eine große Bedeutsamkeit. Entsprechend breit ist das Interesse im arbeitspsychologischen wie klinischen Kontext an Diagnoseinstrumenten. Insbesondere im Rahmen der Beruflichen Rehabilitationspsychologie sind derartige Messverfahren im Zusammenhang mit Qualitätsmanagement beziehungsweise im Kontext von Kompetenzmessverfahren hinsichtlich der Eignung von Rehabilitanden für spezifische Berufe und Umschulungen von Relevanz. In diesem Sinne wird am Institut für Psychologie der RWTH Aachen in der Abteilung Berufliche Rehabilitation mit dem 'Tour-Planer' ein Planspiel zur Messung von Planungskompetenz entwickelt.

Bei dem Planspiel 'Tour-Planer' handelt es sich um einen visualisierten Postkorb. Der Spieler hat die Aufgabe, unter Berücksichtigung verschiedener Vorgaben (zum Beispiel Öffnungszeiten und Eintrittspreise), mit Unterstützung durch ein Spielbrett, eine Sightseeing-Tour durch eine fiktive Stadt zu planen.

Es werden im 'Tour-Planer' zur Erfassung des Konstruktes Aspekte wie Randbedingungen und Abfolgen erkennen, Zwischenzielbildung und Verfügbarkeit von Alternativen umgesetzt. Mittels einer Konstrukt- und Kriteriumsvalidierung wurde der Tour-Planer daraufhin überprüft, inwiefern er Planungskompetenz valide misst.

Die Ergebnisse sprechen dafür, dass sich der 'Tour-Planer' als Messinstrument für Planungskompetenz eignet. Entsprechende Ergebnisse liegen ebenfalls für den Feten-Planer vor, der als Parallelinstrument zum Tour-Planer entwickelt wurde, um eine Verlaufsdiagnostik in Form von Prä-Post-Messungen im Rahmen von Rehabilitationsmaßnahmen zu ermöglichen. Aktuelle Untersuchungen zu Arbeitsgedächtnis, Merkfähigkeit und der Fähigkeit Regelhaftigkeit zu erkennen bemühen sich um eine Spezifizierung des in den Planspielen umgesetzten Konstruktes.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Strukturierter Merkmalkatalog' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL13594


Informationsstand: 24.03.2005

in Literatur blättern