Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ereignisdatenanalyse zur Vorhersage der Erwerbstätigkeit 4-6 Jahre nach ambulanter orthopädischer Rehabilitation

Vortrag auf dem Dreizehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 8. bis 10. März 2004 in Düsseldorf



Autor/in:

Kusak, Guido; Mau, Wilfried; Beck, Larissa [u. a.]


Herausgeber/in:

Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2004, Sonderausgabe, Seite 308-310, Bad Homburg v. d. H.: WDV Wirtschaftsdienst


Jahr:

2004



Abstract:


Ein wichtiges Ziel sowohl der stationären als auch der ambulanten Rehabilitation (AR) ist die Rückkehr in den Beruf. Obwohl die ambulante Rehabilitation in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat und obwohl sie bezüglich des Kriteriums des Erhalts von Erwerbstätigkeit ähnliche Verläufe wie die stationäre Behandlungen aufweist, liegen bisher noch keine Vorhersagen erlaubenden Langzeitstudien vor.

Deshalb wird eine Untersuchung vorgestellt, die über vier Jahre nach orthopädischer AR den Erfolg in Bezug auf die Erwerbstätigkeit misst. Dabei stellt sich heraus, dass die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Rückkehr in den Beruf die Haltung der Patienten zu diesem Thema ist. Es ist die Frage, ob die subjektive Arbeitsprognose von Rehabilitanden durch Rehabilitationsmaßnahmen positiv beeinflussbar ist und ob dieser Einfluss dann ggf. tatsächlich dazu führt, dass mehr Teilnehmer im Beruf verbleiben.

Nach Meinung der Autoren liegt in der Verknüpfung der Verbesserung der AR im Zusammenhang mit der Ermittlung von Langzeitdaten zum Erhalt der Arbeitstätigkeit der Schlüssel zum Erfolg der ambulanten, medizinischen Rehabilitation. Einzelne Verbesserungen während der AR können auf diese Weise auf ihre berufliche Langzeitwirkung überprüft werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '13. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Selbstkompetenz - Weg und Ziel der Rehabilitation' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL133329


Informationsstand: 13.04.2004

in Literatur blättern