Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Projekt G-mobile

Verwendungsnachweis - Sachbericht



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, Online-Ressource, 2007, 14 Seiten: PDF


Jahr:

2007



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 1,33 MB)


Abstract:


Im Projekt G-mobile lernten behinderte Auszubildende im Ausbildungsbereich Gartenbau des Jugenddorf-Berufsbildungswerk in Homburg mit einer mobilen und multimedialen Lernunterstützung. Die Lerninhalte wurden an die Zielgruppe angepasst und als Tutorials, Videosequenzen, Bildstrecken, digitale Lernkarteien etc. ausgegeben.

Im direkten Arbeitsumfeld konnten so unmittelbar anfallende Fragen zusätzlich zu der Unterweisung durch einen Ausbilder geklärt werden. HIghlights waren unter anderem scannbare Pflanzen (das System erkennt, um welche Pflanze es sich handelt und gibt entsprechende Informationen weiter) und das interaktive Wissensbuch Gartipedia.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt 'G-mobile' | REHADAT-Forschung
CJD Homburg/Saar gemeinnützige GmbH | REHADAT-Angebote und Adressen




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


k. A.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/BMAS006


Informationsstand: 12.11.2009

in Literatur blättern