Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag E6-2015: Barrierefreiheit in der beruflichen Rehabilitation am Beispiel der Berufsbildungswerke


Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge E: Recht der Dienste und Einrichtungen


Autor/in:

Krug, Walter


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2015, 5 Seiten: PDF


Jahr:

2015



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 163 KB)


Abstract:


Fachbeiträge E - Recht der Dienste und Einrichtungen:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

Die Fachbeiträge E beschäftigen sich mit rechtlichen Fragen der Träger und Anbieter sozialer Dienste und Einrichtungen der Rehabilitation im Verhältnis zu Leistungsträgern, anderen öffentlichen Stellen oder untereinander. Besonders wird das Leistungserbringungsrecht in den Blick genommen. Ebenso werden mit diesen Bereichen zusammenhängende Fragen des Verbraucherschutzes aufgegriffen. Inhalte sind unter anderem Störungen bei Vertragsverhandlungen (Schiedsstellenverfahren), Abrechnung von Leistungen, Auswirkungen von Qualitätsanforderungen und das Heimrecht. Über Fragen zu Ansprüchen auf Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe können Sie sich in Forum A informieren.

Diskussionsgegenstand:

Der Autor befasst sich in seinem Beitrag mit der Barrierefreiheit in Berufsbildungswerken. Strukturell seien die Berufsbildungswerke in der Regel auf bestimmte Behinderungsformen spezialisiert und richten ihr räumliches sowie inhaltliches Angebot an den Bedürfnissen dieser Zielgruppe aus. Dies habe jedoch lediglich eine zielgruppenspezifische Barrierefreiheit zur Folge. Der Autor sieht bei der Barrierefreiheit der Berufsbildungswerke drei wesentliche Problembereiche, die er in dem Beitrag näher ausführt. Der Autor kommt zu dem Schluss, dass in der weiteren Diskussion die Barrierefreiheit bei psychischen Behinderungen, Mehrfachbehinderungen und Mischsymptomatiken sowie die Individualität von Barrieren vordergründig thematisiert werden sollten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRE1506


Informationsstand: 08.09.2015

in Literatur blättern