Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag D42-2016: Tagungsbericht Fachtagung Partizipation und Beratung im Teilhaberecht am 09.09.2016 in Kassel


Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge D: Konzepte und Politik


Autor/in:

Giese, Maren; Nachtschatt, Eva; Schreiner, Mario [u. a.]


Herausgeber/in:

Kohte, Wolfhard; Nebe, Katja; Seger, Wolfgang [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2016, 15 Seiten: PDF


Jahr:

2016



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 238 KB)


Abstract:


Fachbeiträge D - Politik:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

In den Fachbeiträgen D werden rechtliche Entwicklungen und neue Gesetzesvorhaben zum Rehabilitations- und Teilhaberecht sowie ihre Auswirkung auf die Praxis thematisiert. Das Forum D bietet somit besondere Gelegenheit, Probleme, die sich im Rahmen der praktischen Umsetzung neuer Gesetze oder Verordnungen abzeichnen, frühzeitig aufzugreifen. Zudem werden hier die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und hiermit in Zusammenhang stehende juristische Fragestellungen in Deutschland und darüber hinaus diskutiert.

Diskussionsgegenstand:

Die Autoren und Autorinnen berichten von der Fachtagung 'Partizipation und Beratung im Teilhaberecht', die am 9. September 2016 in Kassel stattfand. In vier einführenden Vorträgen näherten sich die Referierenden dem Thema aus juristischer, sozialwissenschaftlicher und praktischer Sicht. Anschließend diskutierten die Teilnehmenden in sechs parallelen Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen, wie Beratungsansprüche und Beratungsstrukturen für Übergänge an Schnittstellen, Partizipation bei Sozialleistungen und Partizipation an der Gesetzgebung.

In den verschiedenen Diskussionen des Tages wurde unter anderem gefragt, welche Stellen unabhängige Beratung künftig wahrnehmen können und wie sichergestellt wird, dass bereits bestehende Strukturen einbezogen werden. Wichtig sei, die Erwartungen an die unabhängige Beratung nicht zu hoch zu setzen und diese als ergänzendes Angebot zu verstehen. Zudem diskutierten die Teilnehmenden, was Gegenstand unabhängiger Beratung sein kann sowie Anforderungen an Qualifikationen und Kompetenzen der Beratenden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRD1642


Informationsstand: 24.10.2016

in Literatur blättern