Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag B1-2015: Kündigung eines Werkstattvertrages und der Verlust der Aufnahmevoraussetzungen in eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)

Anmerkung zum Urteil des LAG Düsseldorf vom 11.11.2013 - 9 Sa 469/13 - unter der Beachtung des Verlusts der Aufnahmevoraussetzungen in eine WfbM und der Bedeutung des Betreuungsschlüssels



Sammelwerk / Reihe:

Forum B - Schwerbehindertenrecht und Arbeitsrecht, betriebliches Eingliederungsmanagement


Autor/in:

Hoffmann, Anna-Lena; Kohte, Wolfhard


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2015, 9 Seiten: PDF


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Diskussionsbeitrag (PDF, 208 KB).


Abstract:


Allgemeine Einführung zu Forum B:

Thematisch ist das Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht (seit September 2014) in nunmehr fünf Einzelforen untergliedert (Forum A, B, C, D und E).

Das Forum B - Schwerbehinderten- und Arbeitsrecht, betriebliches Eingliederungsmanagement - beschäftigt sich mit der Schnittstelle zwischen Sozial- und Arbeitsrecht und greift zum Beispiel Fragen zum Anspruch auf behindertengerechte Beschäftigung nach § 81 SGB IX und zur Vermeidung von Diskriminierung auf. Schwerpunkt ist zudem das betriebliche Eingliederungsmanagement in Unternehmen gemäß § 84 Absatz 2 SGB IX im Sinne eines umfassenden betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Diskussionsgegenstand:

Die Autoren beschäftigen sich in ihrem Beitrag mit der Kündigung eines Werkstattvertrages und dem Verlust der Aufnahmevoraussetzungen in eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM). Sie besprechen dazu eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 11. November 2013. Das Gericht hatte sich damit zu befassen, ob die Voraussetzungen für eine Aufnahme in eine WfbM aufgrund des persönlichen Verhaltens des Klägers, hier regelmäßige Wutausbrüche gegen Sachen und körperliche Übergriffe gegen das Betreuungspersonal und andere Beschäftigte, weggefallen waren und daher eine Kündigung des Werkstattverhältnisses rechtmäßig war. Nach Ansicht des Gerichts wurde das Werkstattverhältnis wirksam beendet. Die Autoren diskutieren die Entscheidung kritisch. Sie gehen bei ihren Ausführungen insbesondere auf die Aufnahmevoraussetzungen in eine WfbM, die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention und die Bedeutung eines angemessenen Betreuungsschlüssels in WfbM ein.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen 9 Sa 469/13 Kündigung eines Werkstattvertrages [...]




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRB1501


Informationsstand: 20.02.2015

in Literatur blättern