Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag A24-2014: Gehörlose Patienten im Krankenhaus - Wer bezahlt den Gebärdensprachdolmetscher? Teil 2

Anmerkung zu BSG, Beschluss vom 29.07.2014 - B 3 SF 1/14 R



Sammelwerk / Reihe:

Beiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Forum A: Leistungen zur Teilhabe und Prävention


Autor/in:

Hlava, Daniel


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2014, 3 Seiten: PDF


Jahr:

2014



Link(s):


Link zu dem Diskussionsbeitrag (PDF KB).


Abstract:


Allgemeine Einführung zu Forum A:

Thematisch ist das Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht (seit September 2014) in nunmehr fünf Einzelforen untergliedert (Forum A, B, C, D und E).

In Forum A werden rechtliche Fragen zum SGB IX sowie in diesem Kontext aktuelle Entwicklungen im sozialen Leistungsrecht behandelt. Dazu gehören das Verfahrensrecht, die Hilfsmittelversorgung einschließlich assistiver Technologien (Domotechnik) sowie die Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft. Ein besonderes Augenmerk gilt zudem den Neuregelungen zum Persönlichen Budget, der Unterstützten Beschäftigung sowie der Teilhabe von behinderten Frauen und Müttern mit behinderten Kindern am Leben in der Gesellschaft.

Diskussionsgegenstand:

Der Autor befasst sich in seinem zweiteiligen Beitrag mit der Frage, wer für die Kostenübernahme von während eines Krankenhausaufenthaltes angefallenen Dolmetscherdiensten zuständig ist und ob für derartige Streitigkeiten die Zivil- oder die Sozialgerichtsbarkeit zuständig ist.

Im zweiten Teil des Beitrags führt der Autor sein begonnenes Fazit fort. Er setzt sich dazu kritisch mit der Kostenübernahme von Übersetzungsleistungen auseinander und damit, ob die Krankenkasse ihrer möglichen Verpflichtung bereits durch das Fallpauschalen-System gerecht wird. Schließlich geht er auch dem vorherrschenden Problem des Falls nach, ob bei Streitigkeiten über die Vergütung von Diensten eines Gebärdensprachdolmetschers die Zivil- oder Sozialgerichtsbarkeit zuständig ist. Der Autor begrüßt die Entscheidung des Gerichts, die Rechtswegzuständigkeit nach der Gesamtbetrachtung der Streitigkeit zu beurteilen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRA1424


Informationsstand: 31.10.2014

in Literatur blättern