Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

innoLAWI: Landwirtschaftliche Unternehmen als Anbieter sozialer Dienstleistungen

Mit der bundesweiten Einführung des "Budgets für Arbeit" und den "Anderen Leistungsanbietern" schafft das Bundesteilhabegesetz (BTHG) individuelle Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung, die einen Anspruch auf Leistungen einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) haben. Damit wurden Alternativen zur WfbM geschaffen und den Menschen mit Behinderung ein Wahlrecht zwischen verschiedenen Leistungsangeboten bzw. Leistungserbringern eingeräumt. Somit könnten erstmals die Weichen gestellt werden, Betreuungs- bzw. Inklusionsleistungen durch landwirtschaftliche Betriebe mit einer standardisierbaren Finanzierung anzubieten.

Im Projekt "InnoLawi" werden Landwirtschaftsbetriebe unterschiedlicher Struktur und Aufstellung intensiv und mit hoher fachlicher Kompetenz durch die Hochschule Mittweida und überregionale Partner darin begleitet, dieses neu ermöglichte inklusive Angebot für Menschen mit Behinderung umzusetzen. Damit kann ein sozialer Betriebszweig individuell auf die betriebliche Situation abgestimmt entwickelt werden, auf fachlich hohem Niveau angeboten und dauerhaft etabliert werden. Ein möglichst breites Spektrum an verschiedenen Modellsituationen mit unterschiedlichen Betriebsstrukturen soll die Praxisrelevanz der Projektergebnisse erhöhen.

Die Umsetzung erfolgt über eine unmittelbare intensive Begleitung von 8 Modellbetrieben in verschiedenen Regionen Sachsens. Ziel ist der Aufbau eines tragfähigen Netzwerkes rund um das Thema "Andere Leistungsanbieter", sinnstiftende Kooperationen zwischen den Betrieben und sozialen Einrichtungen und ein ständiger Austausch mit verschiedenen Praxispartner*innen, um themenübergreifend zwei vielseitige Arbeitsfelder gewinnbringend miteinander zu verknüpfen: die Landwirtschaft und die Soziale Arbeit. Während der Projektlaufzeit werden Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Grenzen dieses Angebots erforscht und abschließend ausgewertet.

Aufbauend auf den praktischen Erfahrungen und den Ergebnissen der wissenschaftlichen Begleitung durch einen Fachausschuss (Beirat), werden die Bedingungen für die Machbarkeit dieses Modells interdisziplinär analysiert und abschließend in einem Leitfaden für Landwirtschaftsbetriebe abgebildet. Die Fakultät Medien der Hochschule Mittweida wird begleitendes Filmmaterial zu Lehr- und Dokumentationszwecken erstellen. Angestrebt sind diese Ziele wie auch eine weiterführende Beratungsmöglichkeit zum Thema "Andere Leistungsanbieter", um die Projektergebnisse nachhaltig nutzbar für alle Interessierten zu machen.



Beginn:

01.09.2018


Abschluss:

30.08.2021


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt / Umsetzungsprojekt


Kostenträger:


EPLR (Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums): Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 - 2020
eip-agri (European Innovation Partnership for Agricultural productivity and Sustainability)
GLS Treuhand Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Heidehof Stiftung



Weitere Informationen


Abstract

innoLAWI: agricultural businesses as providers of social services

With the implementation of the Federal Participation law (Bundesteilhabegesetz), the german legislator creates individual opportunities for persons with disabilities to participate in working life. According to § 60 of social act nine (SGB IX), any business can apply to become a social service provider (anderer Leistungsanbieter) offering an alternative to regular workshops that employ persons with disabilities, thus ensuring and extending their right to choice and increasing self-determination.

Our project professionally and intensely accompanies eight differently structured agricultural businesses in Saxony on their way of becoming social service providers. We collaborate with various partners in order to establish a lasting network for the promotion of agricultural businesses as social service providers (andere Leistungsanbieter), uniting agricultural and social sector. During our project term, research on the framework, the opportunities and boundaries of the "anderer Leistungsanbieter" is carried out and evaluated subsequently.


Referenznummer:

R/FO125979


Informationsstand: 09.03.2021