Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - (Neuntes Buch Sozialgesetzbuch) - SGB IX

Teil 3 Besondere Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen (Schwerbehindertenrecht)
Kapitel 12 Werkstätten für behinderte Menschen



SGB IX § 224 Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand



(1) Aufträge der öffentlichen Hand, die von anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen ausgeführt werden können, werden bevorzugt diesen Werkstätten angeboten; zudem können Werkstätten für behinderte Menschen nach Maßgabe der allgemeinen Verwaltungsvorschriften nach Satz 2 beim Zuschlag und den Zuschlagskriterien bevorzugt werden. Die Bundesregierung erlässt mit Zustimmung des Bundesrates allgemeine Verwaltungsvorschriften zur Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand.

(2) Absatz 1 gilt auch für Inklusionsbetriebe.

Stand:

03.06.2021



Geltungszeit:

In Kraft getreten am 01.01.2018
zur vorher geltenden Fassung: SGB IX § 141 a.F.



Quelle:

Bundesgesetzblatt


Quelle:

Bundesgesetzblatt 2016, Teil I, Nr. 66, S. 3234


Referenznummer:

R/RSGBIX224


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Auftrag /
  • Auftragsvergabe /
  • Auftragsvergabe /
  • berufliche Integration /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Bevorzugung /
  • Bevorzugung /
  • Gesetz /
  • Inklusionsbetrieb /
  • öffentlicher Dienst /
  • Regelung /
  • Rehabilitationseinrichtung /
  • Schwerbehindertenrecht /
  • Schwerbehinderung /
  • SGB IX /
  • SGB IX-neu /
  • Teilhabe /
  • Verwaltungsvorschrift /
  • Verwaltungsvorschrift /
  • Werkstattauftrag /
  • Werkstatt für behinderte Menschen