Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Zustimmung zur Kündigung eines Schwerbehinderten: Mitverantwortung des Schwerbehinderten für Zerrüttung des Vertrauensverhältnisses zum Arbeitgeber infolge des Prozeßvortrages

Gericht:

VGH Mannheim 7. Senat


Aktenzeichen:

7 S 2294/92


Urteil vom:

09.05.1994


Grundlage:

SchwbG § 15



Leitsatz:

1. Zur Frage der überwiegenden Mitverantwortung des Schwerbehinderten für die Zerrüttung des Vertrauensverhältnisses zwischen ihm und seinem Arbeitgeber durch Inhalt und Gestaltung des Prozeßvortrages des Schwerbehinderten bzw seines Prozeßbevollmächtigten in arbeitsgerichtlichen Kündigungsschutzverfahren gegen vorangegangene außerordentliche Kündigungen.

Fundstelle:

VGHBW RSpDienst 1994, Beilage 8, B11

Rechtszug:

vorgehend VG Freiburg (Breisgau) 1989-12-06 4 K 40/89


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

MWRE109099400


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Arbeitgeber /
  • Arbeitsverhältnis /
  • außerordentliche Kündigung /
  • Beleidigung /
  • Ehrverletzung /
  • Integrationsamt /
  • Kündigung /
  • Kündigungsgrund /
  • Kündigungsschutzklage /
  • Kündigungszustimmung /
  • Mitverantwortung /
  • ordentliche Kündigung /
  • Schwerbehinderung /
  • Urteil /
  • Vertrauensverhältnis /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Zerrüttung /
  • Zustimmung


Informationsstand: 13.09.1994