Inhalt

Detailansicht

Angaben zum Urteil

Rechtswirksamkeit einer außerordentliche Kündigung mit sozialer Auslauffrist aus personenbedingten Gründen (haftbedingter Arbeitsverhinderung) - Zustimmungsfiktion

Gericht:

LAG Köln 3. Kammer


Aktenzeichen:

3 Sa 866/13


Urteil vom:

29.01.2014


Grundlage:

BGB § 626 / SGB IX § 85 / SGB IX § 91



Leitsätze:

§ 91 Abs. 3 S. 2 SGB IX ist nur auf fristlose außerordentliche Kündigungen anwendbar.

Er gilt nicht für außerordentliche Kündigungen mit Auslauffrist.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Aachen Urteil vom 27.08.2013 - 4 Ca 1400/13
BAG Urteil vom 22.10.2015 - 2 AZR 381/14



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R6320


Weitere Informationen

Themen:
  • außerordentliche Kündigung /
  • Kündigung /
  • Zustimmungsverfahren / Integrationsamt

Schlagworte:
  • 2-Wochen-Frist /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Auslauffrist /
  • außerordentliche Kündigung /
  • Haft /
  • Integrationsamt /
  • Kündigung /
  • Kündigungsberechtigung /
  • Kündigungszustimmung /
  • personenbedingte Kündigung /
  • soziale Auslauffrist /
  • Urteil /
  • Zumutbarkeitsgrenze /
  • Zustimmungsfiktion /
  • Zustimmungsverfahren


Informationsstand: 31.10.2014