Inhalt

Behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung

 Frau mit Brille arbeitet an einem Computer

Win-Win-Situationen

Eine behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung soll vorhandene Fähigkeiten unterstützen und behinderungsbedingte Einschränkungen ausgleichen. Sie beugt gesundheitlichen Schäden und Leistungseinbußen des Mitarbeiters bzw. der Mitarbeiterin vor und der Betrieb behält eine produktive Fachkraft.

Rechtsanspruch:

Schwerbehinderte und gleichgestellte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben einen Rechtsanspruch auf behinderungsgerechte Beschäftigung. Diese verpflichtet den Betrieb auch, die Arbeitsplätze der betreffenden Beschäftigten behinderungsgerecht zu gestalten und mit den erforderlichen technischen Arbeitshilfen auszustatten. 

Zumutbarkeit:

Die Verpflichtung gilt, soweit dies für den Betrieb finanziell, technisch und organisatorisch zumutbar ist. Ist der Aufwand höher, können Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen durch finanzielle Leistungen der Rehabilitationsträger und Integrationsämter / Inklusionsämter unterstützt werden.

Förderung der Arbeitsplatzausstattung

 Was und wie hoch kann gefördert werden?

  • Arbeitsmittel, die für die behinderungsgerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes notwendig sind (zum Beispiel: Computersysteme für blinde und sehbehinderte Menschen, spezielle Bürostühle, Hebewerkzeuge)
  • Kosten für die Gestaltung des barrierefreien Zugangs zur Arbeitsumgebung (zum Beispiel: Einbau einer Behindertentoilette, Bau von Rampen für Rollstuhlfahrer)
  • Wartungen und Instandhaltungen sowie die Anpassung der Arbeitsmittel an den Stand der Technik
  • Schulungen zum Gebrauch des Technischen Hilfsmittels

Die Förderhöhe richtet sich nach den Umständen des Einzelfalles. Sie kann davon abhängen, ob der Betrieb beschäftigungspflichtig ist und in welchem Umfang die Beschäftigungspflicht erfüllt wird. Es können Zuschüsse und/oder Darlehen bis zur vollen Kostenübernahme gewährt werden.

Rechtsanspruch auf behinderungsgerechte Beschäftigung

Mehr zum Rechtsanspruch auf behinderungsgerechte Beschäftigung auf der Seite

Hilfe und Beratung

Betriebe können sich zu allen Fragen rund um behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung, technische Lösungen am Arbeitsplatz und Fördermöglichkeiten beraten lassen. Wichtige Ansprechpersonen sind die technischen Beraterinnen und Berater der Integrationsämter / Inklusionsämter und der Arbeitsagenturen. Diese Adressen und weitere regionale Anlaufstellen bietet die Seite Beratung zu: Behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung.

Behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung: Tipps zur Praxis

Grundlegende Informationen, wie Arbeit und Arbeitsplätze behindertengerecht gestaltet werden bietet die Seite

Arbeitsgestaltung.

Autorin / Autor: (kn) 2018