Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Digitalisierung als Unterstützer der Inklusion in der beruflichen Bildung

Evaluationsergebnisse aus dem Modellunterricht des IKKE-Projektes



Autor/in:

Lipowski, Inga; Batz, Victoria; Herzog, Michael [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2020, 7. Jahrgang (Heft 4), Seite 10-18, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2020



Abstract:


Das deutsche Berufsbildungssystem ist durch Separation bis hin zu Exklusion geprägt und kann somit den geltenden rechtlichen Rahmen nicht umfassend realisieren. Die Separierung von Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung zeigt sich beispielsweise durch Auslagerung der Berufsbildung in Berufsbildungswerke und Werkstätten für behinderte Menschen. Die fortschreitende Digitalisierung hat das Potenzial, dieser Ausgrenzung entgegenzuwirken. Es ergeben sich deutliche Chancen aber auch Herausforderungen durch digitale Medien für diese Zielgruppe.

Für den Modellunterricht im Rahmen des IKKE-Projektes wurden Teilnehmende mit und ohne Behinderung beziehungsweise Beeinträchtigung, primär bezogen auf das Lernen und die kognitiven Fähigkeiten, in einer gemeinsamen Berufsschulklasse inklusiv und mit Einsatz digitaler Medien unterrichtet. Die Testphase wurde durch ein exploratives Mixed-Methods-Verfahren evaluiert, bestehend aus einer Beobachtung jeder Unterrichtseinheit und einer wiederholten Online-Befragung der Teilnehmenden.

Insgesamt beurteilten diese den Unterricht als gut umgesetzt und es profitierten fast alle von dem innovativen Unterrichtsformat. Für eine Optimierung und als wichtige Voraussetzungen für einen gelungenen inklusiven und digitalen Unterricht wurden 12 Gelingensbedingungen und entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet. Die Ergebnisse bekräftigen die These, dass Digitalisierung bei der Umsetzung der Inklusion in der beruflichen Bildung unterstützen kann, zeigen aber auch auf, dass dafür bestimmte Rahmenbedingungen, wie die Schulung der Medienkompetenz der Lernenden und Lehrenden, sichergestellt werden müssen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0141


Informationsstand: 01.07.2021

in Literatur blättern